London Array: Die 10 wichtigsten Fakten zum Rekord-Windpark

London Array: Die 10 wichtigsten Fakten zum Rekord-Windpark

von Benjamin Reuter

In England steht der größte Meeres-Windpark der Welt. Die 175 Turbinen liefern Strom für knapp 500.000 Haushalte.

Eine Technologie, mit der Deutschland noch hadert, feiert in Großbritannien schon Erfolge: Die Offshore-Windenergie. Am heutigen Donnerstag hat der englische Premier David Cameron im Städtchen Margate den weltgrößten Windpark auf dem Meer offiziell eingeweiht. Der rund 1,7 Milliarden Euro teure Park an der Themsemündung vor der Südostküste der Insel produziert Grünstrom für knapp eine halbe Million Haushalte.

Gebaut haben den Turbinenwald auf dem Wasser der deutsche Stromkonzern E.on, das dänische Energieunternehmen Dong und der Infrastrukturfonds von Abu Dhabi. Die Windräder und Netzanbindung lieferte Siemens.

Anzeige

Das sind die zehn wichtigsten Fakten zum Mammutprojekt:

1. Der Windpark besteht aus 175 Windrädern mit einer Gesamtleistung von 630 Megawatt - große Atom- und Kohlekraftwerke kommen auf die doppelte Leistung.

2. Siemens zufolge werden jedes Jahr rund 900.000 Tonnen CO2 durch London Array eingespart. Dies entspricht den jährlichen Emissionen von 300.000 Pkws.

3. Die Bauarbeiten starteten im März 2011 und dauerten etwas länger als zwei Jahre.

4. Das erste Windrad wurde im Januar 2012 errichtet - mit rund 18 Monaten Bauzeit lief der Bau des Parks dann ungewöhnlich schnell.

5. Insgesamt will Großbritannien bis 2020 18 Gigawatt Offshore-Leistung zu installieren. Derzeit sind 3,3 GW am Netz.

6. London Array soll demnächst noch um 240 Megawatt Leistung erweitert werden.

7. Die Kosten für Offshore-Strom sollen auch Dank der Erfahrungen, die die Unternehmen mit London Array gesammelt haben, bis 2020 auf 10 Cent pro Kilowattstunde sinken.

8. Vier Kabel, jedes davon über 50 Kilometer lang, bringen den Strom vom Windpark an Land.

9. Jede Turbine hat eine leistung von 3,6 Megawatt, die Rotoren haben einen Durchmesser von 120 Metern.

10. Rund 90 Mitarbeiter sind für die Wartung und die Funktion des Windparks zuständig.

 

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%