Mit Wasserstoff-Autos: Hyundai und Linde starten Carsharing-Angebot

Mit Wasserstoff-Autos: Hyundai und Linde starten Carsharing-Angebot

von Angela Schmid

Im Sommer startet in München das erste Carsharing-Angebot mit Wasserstoff-Autos.

Der Carsharing-Markt ist heiß umkämpft, und so hat ein neuer Anbieter natürlich direkt eine gewisse Aufmerksamkeit sicher. Umso mehr, wenn er statt Diesel- oder Elektrofahrzeugen Wasserstoff-Autos für seinen Verleihdienst nutzt.

Schon im Sommer startet Linde mit 50 Wasserstoff-Autos den Carsharing-Service "BeeZero" in München. Es ist nicht nur hierzulande, sondern weltweit das erste Carsharing-Angebot, das ausschließlich wasserstoffbetriebene Brennstoffzellenfahrzeuge einsetzt. Der Industriegase-Hersteller will damit den Menschen die Technologie näher bringen und testen, wie praktikabel Brennstoffzellenautos in Alltagssituationen sind.

Anzeige

Wie bei anderen Carsharing-Anbietern sollen Nutzer die Autos per Smartphone-App finden und buchen. Nach der Fahrt können sie ganz einfach im jeweiligen Stadtviertel wieder am Straßenrand abgestellt werden. Zu den Preisen gibt es noch keine Informationen. Die sollen erst in den nächsten Wochen bekannt gegeben werden – sind nach Auskunft von Unternehmenssprecher Stefan Metz aber wettbewerbsfähig.

Die Technik des Brennstoffzellen-Autos ist lange bekannt und beherrschbar. Nur genutzt wird sie bisher kaum. Was neben der geringen Fahrzeugpalette und den hohen Anschaffungskosten vor allem an der mangelhaften Infrastruktur liegt. Dabei sind die Reichweite und das schnelle Tanken deutliche Vorteile gegenüber E-Autos; die Umweltfreundlichkeit ist dabei vergleichbar. Je nach Fahrweise schafft der von Linde eingesetzte Hyundai ix35 Fuel Cell zwischen 400 und 600 Kilometer.

Hohe Investitionen in Wasserstoff-AutosDass Linde ausschließlich die Fahrzeuge des südkoreanischen Autobauers einsetzt, hat nichts mit der Qualität des Autos zu tun, sondern mit der Lieferbarkeit: Neben Hyundai bietet nur Toyota ein serienreifes Wasserstofffahrzeug an. Deutsche Hersteller haben den Antrieb zwar auch in der Forschungspipeline, aber noch lange kein Fahrzeug auf dem Markt.

Über die Investitionssumme für die Flotte verrät Linde nichts. Der Listenpreis für den Hyundai  beginnt jedoch bei etwa 65.000 Euro. Der Schritt in den Carsharing-Markt ist für das Münchner Unternehmen aber naheliegend. Der Konzern produziert das farblose Gas seit mehr als 100 Jahren und zählt zu den größten Herstellern von Wasserstoff-Tankstellen.

Das Konzept für "BeeZero" stammt aus der Ideenschmiede von Linde Hydrogen Concepts – einer neu gegründeten Tochtergesellschaft der Linde Group. "Aus dem Betrieb der Brennstoffzellen-Flotte erwarten wir uns wertvolle Erkenntnisse, die uns bei der Weiterentwicklung unserer Wasserstofftechnologien und beim Ausbau der H2-Infrastruktur hilfreich sein werden", sagt Christian Bruch, Mitglied des Vorstands der Linde AG. Neben München sind für den Gaskonzern auch andere Städte für das Carsharing-Projekt interessant. Wenn es in der bayerischen Metropole gut angenommen wird, soll es daher ausgebaut werden.

Zunächst dürften aber Investitionen in der Münchner Metropole nötig sein: Bisher gibt es nur zwei Tankstellen - eine davon ist auf dem Werksgelände von Linde und nicht öffentlich zugänglich. Und bundesweit sieht es nicht besser aus. Lediglich 20 gibt es in Deutschland.

Auch der Bund hat beschlossen, den Wasserstoffantrieb voranzubringen. Insgesamt 511 Millionen Euro sollen in den kommenden Jahren in Forschung und Infrastruktur fließen und damit bis 2023 sollen 400 Tankstellen aufgebaut werden, teilte das Bundesverkehrsministerium in Berlin mit. Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU): "Wir stehen mit der Elektromobilität und dem automatisierten und vernetzen Fahren vor der größten Mobilitätsrevolution seit der Erfindung des Automobils. Die Brennstoffzelle ist eine Schlüsseltechnologie dieser Entwicklung."

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%