Neue Ladestationen: So will Tesla den deutschen Markt aufrollen

Neue Ladestationen: So will Tesla den deutschen Markt aufrollen

von Jürgen Klöckner

Elektroautobauer Tesla will Deutschland mit Ladestationen pflastern - und eine Autobahn-Version seines Modell S anbieten.

Neue Schnellladestationen, Servicecenter und ein Tempoupgrade: Der Elektroautohersteller Tesla Motors sagt den deutschen Konkurrenten BMW, Daimler und Volkswagen den Kampf an. „Tesla wird in Deutschland viel Geld investieren“, sagte CEO Elon Musk auf einer Pressekonferenz. Das Ziel: Man will das beste Auto auf dem Markt anbieten.

Seit August verkauft das US-Unternehmen auf dem hiesigen Markt das rund 70.000 Euro teure Elektroauto Model S, das in den USA im Premiumsegment bereits das meistverkaufte Auto ist. In Norwegen führt der S sogar die Liste der Neuzulassungen an, noch vor dem VW Golf. Nun veröffentlichte Musk erste Details über seine Pläne, den deutschen Markt aufzurollen.

Anzeige

Für den Durchbruch wird ein dichtes Netz an Schnellladestationen entscheidend sein. In den kommenden Monaten sollen acht dieser Supercharger in Deutschland aufgestellt werden. Das klingt erstmal wenig - ein Model S hat allerdings eine Reichweite von über 400 Kilometern. In 30 Minuten lädt die Batterie wieder Energie für weitere 300 Kilometer.

Theoretisch kann man also mit einem Ladestopp einmal quer durch die Republik fahren. Zunächst sollen auf den Autobahnstrecken zwischen München - Stuttgart, München - Zürich, Frankfurt - Stuttgart, Stuttgart - Zürich sowie Köln - Frankfurt Supercharger entstehen.

Deutschland wird Ladesäulen-VorreiterDanach will Tesla stark expandieren. Bis Ende März 2014 sollen 50 Prozent von Deutschland mit Teslas Schnellladestationen abgedeckt sein, bis Ende 2014 werden es 100 Prozent sein. Das bedeutet auch, dass Deutschland bis Ende 2014 mehr Supercharger-Stationen pro Kopf der Bevölkerung haben wird, als irgendein anderes Land.

Zudem wird Tesla ein dichtes Netz an Servicecentern aufbauen. Noch bis Ende des Jahres sollen fünf davon eröffnen. Bis Ende 2014 werden 80% der Deutschen im Umkreis von maximal 100 Kilometern eines Tesla-Service Centers leben.

Und da Tesla davon ausgeht, dass der deutsche Kunde gerne schnell fährt, bietet Tesla ein kostenloses Performance-Upgrade für das Model S an. Damit soll das Fahrgefühl auch bei der Höchstgeschwindigkeit von 210 Stundenkilometern noch so angenehm sein wie bei niedrigem Tempo. Auf anderen Märkten sei das eher Nebensache - dort erlauben die Tempolimits solche Geschwindigkeiten nicht.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%