Neues Klimasystem: Bosch schraubt weiter an der Reichweite von E-Autos

Neues Klimasystem: Bosch schraubt weiter an der Reichweite von E-Autos

von Angela Schmid

Ein neues Klimasystem soll Kälte und Wärme im E-Auto besser verteilen und damit die Reichweite deutlich erhöhen.

Im Auto lassen Klimaanlage und Heizung die ohnehin schon maue Leistung einer Lithium-Ionen-Batterien mächtig schrumpfen. Bis zu 50 Prozent des Stroms geht allein dafür verloren, dass der Fahrer es im Innenraum gemütlich hat. Hinzu kommen Scheibenwischer, Radio, Licht.

Mit einem intelligenten Klimamanagement will Bosch deshalb die Reichweite von Elektroautos um bis zu 25 Prozent erhöhen. Dabei soll eine Wärmepumpe Wärme und Kälte über das Kühlwasser verteilen, ähnlich wie bei einem Kühlschrank. Kühlmittelpumpen und -ventile sollen dabei helfen.

Anzeige

Die Bosch-Pumpe schafft mit 1000 Watt elektrischer Leistung Wärme entsprechend einer Heizleistung von 2000 bis 3000 Watt. Und kühlt gleichzeitig die empfindliche Batterie.

Jedes Watt zähltBei Elektroautos kommt es auf jedes Watt an: „Mit der Orientierung auf Elektroautos muss jedes Teil im Auto noch mal angeschaut werden, ob es unter Energiegesichtspunkten noch verbessert werden kann“, erklärt Stephan Kraus von Bosch. „Effizienz in Bezug auf Energie ist ein sehr großer Faktor.“

Bei batteriebetriebenen Antrieben spielen Wärme und Kühlung eine wesentlich größere Rolle, als bei Benzinern oder Dieseln. Denn der Verbrennungsmotor, der Wärme im Überfluss abgibt, fehlt an Bord. Deshalb wird der Innenraum mit einem rein elektrisch betriebenen System beheizt. Der dazu notwendige Strom kommt aus der Batterie. Zudem braucht die Batterie eine konstante Temperatur von etwa 35 Grad Celsius, um optimal zu funktionieren.

Beim Klimasystem von Bosch werden im Elektroauto die anfallende Wärme und Kälte über fein regelbare Kühlmittelpumpen und -ventile dort aufgenommen, wo sie anfallen, und dahin transportiert, wo sie benötigt werden. Durch die Abwärmenutzung von Elektromotor und Leistungselektronik sowie einem geregelten Umluftbetrieb mit Luftentfeuchtung wird zusätzlich der Kälte- und Wärmebedarf reduziert

Die Pumpe nutzt die wenige Wärme, die auch im Elektrofahrzeug entsteht. So wird bei der Versorgung des Elektromotors mit Strom Wärme frei. Auch wenn Bremsenergie in Strom umgewandelt und in die Batterie eingespeist wird, entsteht Wärme, die genutzt werden kann. Künftig könnte auch eine neuartige Folie E-Autos mit Wärme versorgen.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%