News: EU will Klimaschutz-Regeln für Autos weiter verschärfen

News: EU will Klimaschutz-Regeln für Autos weiter verschärfen

von Benjamin Reuter

Wirtschaftsministerium hat EEG-Umlage zu hoch angesetzt, Auto aus dem Drucker bald mit Zulassung und weitere Meldungen.

Verkehr: Das Klimaschutzziel der Bundesregierung hat stärkere Auswirkungen auf die Autoindustrie, als bislang bekannt. Nach neuen Berechnungen müssen die Autobauer den CO2-Ausstoß noch viel stärker senken. (WirtschaftsWoche)

Unternehmen: Ein Auto zu bauen, ist ein komplizierter Prozess. Ein Pkw besteht heute aus bis zu 10.000 Einzelteilen. Die US-Firma Local Motors geht einen anderen Weg. Ihr Strati genanntes Fahrzeug besteht nur aus 50 Teilen - und wurde von einem 3-D-Drucker ausgedruckt. (Süddeutsche Zeitung)

Anzeige

Energiewende: Das Wirtschaftsministerium hat die Ökostromumlage für 2015 zu hoch ansetzen lassen. Stromkunden müssen demnach rund zwei Milliarden Euro zu viel im Jahr bezahlen. Statt rund 6,2 Cent pro Kilowattstunde Strom könnte der Preis bei 5,4 Cent liegen. (Spiegel)

Klimawandel: 2014 könnte das heißeste Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1880 werden. Das jedenfalls legen Daten der Nasa nahe. (Inhabitat)

Waldschutz: Liberia hat mit Norwegen ein Waldschutzabkommen geschlossen, das Schule machen könnte. Die Skandinavier wollen den Afrikanern 150 Millionen Dollar dafür bezahlen, dass sie bis 2020 die Abholzung ihrer Regenwälder beenden. Der Gedanke dahinter: Abholzung schadet dem Klima. Sie zu bekämpfen, ist häufig billiger als in Europa neue klimafreundliche Technik einzusetzen. (BBC)

Klimaschutz: Laut Berechnungen von Greenpeace haben die erneuerbaren Energien mehr zur Senkung des CO2-Ausstoßes in den USA beigetragen als die Schiefergasförderung. Beide verdrängten Kohlekraft. (Businessgreen)

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%