Rollendes Kraftwerk: E-Bike lädt sich selbst – dank Solarzellen an den Rädern

Rollendes Kraftwerk: E-Bike lädt sich selbst – dank Solarzellen an den Rädern

von Felix Ehrenfried

Bisher brauchen E-Bikes eine Steckdose, um müde Akkus fit zu machen. Das Solar Bike geht einen anderen Weg.

E-Bikes fördern die Fitness und schonen die Umwelt. Einen bedeutenden Nachteil haben sie jedoch: Sie sind vom Stromnetz abhängig.

Denn auch wenn sich die Elektroräder mit leeren Akkus noch fahren lassen, wiegen sie einige Kilogramm mehr als ihre Artgenossen ohne Motorunterstützung. Dementsprechend anstrengend wird die Tour auf einem Elektrodrahtesel, ist die Akkuladung einmal aufgebraucht.

Anzeige

Ein dänischer Ingenieur hat jetzt ein E-Bike entwickelt, das dem Akku-leer-Problem ein Ende bereiten soll. Denn das Fahrrad bezieht seine Energie direkt aus Sonnenlicht. Möglich machen das Verkleidungen am Vorder-und Hinterrad, die beide mit hocheffizienten Solarzellen ausgerüstet sind. Diese laden den integrierten Akku, der auf dem Unterrohr des Solar Bikes befestigt ist.

Drei Jahre EntwicklungsarbeitGenügend Sonnenlicht vorausgesetzt, sollen die integrierten Solarzellen täglich Energie für bis zu 25 motorunterstütze Kilometer liefern. Der Akku hat eine Kapazität für bis zu 70 Kilometer mit Elektropower - rein rechnerisch braucht das Solar Bike also knappe drei Tage bis der Akku komplett aufgeladen ist.

Entwickelt hat das Sonnenrad der dänische Ingenieur Jesper Frausig. Der Solarexperte hat rund drei Jahre an dem Solar Bike gearbeitet, das er jetzt in zwei Versionen, einer sportlichen und einer Variante mit tiefem Einstieg, vorgestellt hat. Auf bis zu 50 Kilometer pro Stunde soll der integrierte Motor das Solarbike beschleunigen können.

Mit seinem Solar Bike konnte Entwickler Frausig schon erste Erfolge verzeichnen. So wurde sein Sonnenbike vor kurzem für die „Index – Design to improve life“-Auszeichnung nominiert. Wie viel das Bike kosten soll und wann es auf den Markt kommt, ist allerdings noch nicht bekannt.

Ladezeiten noch zu langDie Idee, E-Bikes eine unabhängige Stromquelle in Form von Solarzellen zu spendieren, hat seinen Charme. So könnte man die Elektroräder komplett netzunabhängig einsetzen, gleichzeitig wirkt sich diese Form der Energiegewinnung positiv auf die Klimabilanz des Gefährts aus. Neben dem Solarbike gibt es so auch schon ein E-Lastenbike, das mit Solarzellen ausgerüstet ist.

Jedoch zeigt das Solar Bike, dass das Konzept noch nicht ganz ausgereift ist. Größtes Problem: Die Solarzellen sind nicht effizient genug, um den Akku schnell wieder mit frischem Strom zu versorgen. Denn wer hat die Zeit, sein E-Bike drei Tage lang in der Sonne laden zu lassen, bevor der Akku wieder voll ist?

Hier noch ein Video zum Solar Bike:



Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%