Solarenergie: Ausbau 2013 könnte sich halbieren

Solarenergie: Ausbau 2013 könnte sich halbieren

von Jan Willmroth

Bundesumweltminister Peter Altmaier rechnet mit rund vier Gigawatt an neuer Solar-Leistung im laufenden Jahr. 2012 war es noch fast doppelt so viel.

Die Politik der Subventionskürzung bei erneuerbaren Energien zeigt offenbar Wirkung: Gegenüber dem Vorjahr dürfte sich der Ausbau der Solarenergie in Deutschland beinahe halbieren. Bundesumweltminister Peter Altmaier sagte am Dienstag auf einer Energiekonferenz des „Handelsblatts“ in Berlin, dass er mit mit rund 4 Gigawatt an neuen Kapazitäten, rechne.

2012 war mit 7,6 Gigawatt an neu installierter Kapazität ein Rekordjahr für Solarmodule in Deutschland. 2010 und 2011 waren jeweils etwa 7,5 Gigawatt zum Strommix hinzugekommen. Vor allem die mehrfach gekürzte Einspeisevergütung und neue Regeln im Erneuerbare-Energien-Gesetz führten zu dem aktuellen Rückgang. Nach Angaben den Nachrichtenagentur Reuters soll China im laufenden Jahr Deutschland als größten Markt für Neuinstallationen überholen.

Anzeige

Die Zeiten, in denen rund die Hälfte der neu installierten Solarenergie in der Welt auf Deutschland entfiel, sind damit wohl endgültig vorbei. Im Blick auf bestehende Kapazitäten ist Deutschland nach wie vor der größte Markt für Sonnenenergie: Rund 35 Gigawatt installierte Leistung sind das Ergebnis der milliardenschweren Subventionspolitik. Das entspricht der Leistung von 20 Atomkraftwerken.

Auf der Konferenz erneuerte Altmaier auch seine Forderung nach einer Strompreisbremse, mit der er die Höhe der Ökostrom-Umlage auf den Stromrechnungen privater Haushalte begrenzen will. Er wolle den Plan direkt nach der Bundestagswahl wieder aufgreifen, sagte Altmaier. Mit seinem Plan war der Minister im Frühjahr an der rot-grünen Mehrheit im Bundesrat gescheitert.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%