"The Beast": Dänisches Startup baut erstes E-Bike aus Bambus

"The Beast": Dänisches Startup baut erstes E-Bike aus Bambus

von Felix Ehrenfried

Ein dänisches Startup hat das erste E-Bike aus Bambus gebaut. "The Beast" ist schön und leicht, vor allem aber teuer.

Wer sich umweltschonend fortbewegen will, nimmt das Fahrrad, soviel ist klar. Bequem ist das aber nicht immer: Die Fahrt zur Arbeit kann im Zweifel zu einer Bergetappe der Tour de France mutieren. Danach muss dann erstmal geduscht werden, bevor man sich wieder ins Büro trauen kann.  Deswegen greifen viele heute zu E-Bikes. Denn die Fahrräder mit Trittunterstützung sehen schick aus, kosten immer weniger und werden langsam, aber sicher als ernstzunehmendes Fortbewegungsmittel akzeptiert.

Jetzt hat ein dänisches Unternehmen ein E-Bike hergestellt, das Designfans wie auch Freunde außergewöhnlicher Werkstoffe beeindrucken dürfte: The Beast (zu deutsch: Das Biest) ist das erste E-Bike, dessen Rahmen vollständig aus Bambus gefertigt ist.

Anzeige

Bambus wird zunehmend beliebter im Fahrradbau, immer mehr Unternehmen entscheiden sich für das Material für Rahmen und Co. So baut das mexikanische Unternehmen Bamboocylces seit einiger Zeit Fahrräder aus dem Holzrohr und ein Versuchsfahrrad der TU Berlin besitzt Speichen aus Bambus.

Mit dem Biest geht das dänische Unternehmen E-Wheels jetzt einen Schritt weiter. Das Mountainbike besitzt einen glänzenden Bambusrahmen. Ein Kleber hält die Bambusfasern zusammen und sorgt dafür, dass das Bike nicht beim ersten Crash auseinanderbricht. Ihn hat das Unternehmen Zambikes Zambia hergestellt, das sich auf Holzrahmen spezialisiert hat. Das Material hat einige Vorteile: Es sieht chique aus, wächst schnell nach und ist vergleichsweise leicht.

Da wirken andere Designspielereien am "Biest" vergleichsweise langweilig. Den Akkublock für den 250 Watt starken Elektromotor haben die Entwickler etwa dezent in einer silbernen Dose verstaut. Sie sitzt auf dem Unterrohr des Rahmens und könnte ebenso eine Trinkflasche im Flaschenhalter sein.

Wer Interesse hat, kann sich das Bike direkt beim Hersteller bestellen. Ganz  billig ist es allerdings nicht. Wer es zu Hause montiert, erhält das Rad für rund 3500 Euro. Wer sich die Heimarbeit ersparen will, muss nochmal 500 Euro drauflegen.

Hier noch ein Video von "The Beast":

 

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%