Umfrage: Fahrradfahrer haben Angst auf deutschen Straßen

Umfrage: Fahrradfahrer haben Angst auf deutschen Straßen

von Felix Ehrenfried

Die Deutschen fahren gerne mit dem Rad, doch wirklich sicher fühlen sich dabei nur wenige. Das zeigt eine Befragung unter 100.000 Radfahrern.

Bereits zum sechsten Mal hat der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) vergangenen Herbst die Stimmung unter deutschen Radlern erfragt und gleichzeitig Deutschlands fahrradfreundlichste Städte ermittelt.

Heute präsentierte der ADFC die Ergebnisse seines Fahrradklima-Tests, an dem mehr als 100.000 Menschen aus der ganzen Bundesrepublik teilgenommen haben.

Anzeige

Die gute Nachricht zuerst: Im Bundesdurchschnitt macht Radfahren den Befragten Freude, ein Großteil stimmte der Aussage "Bei uns macht Radfahren Spaß" mit der Schulnote Drei zu. Hingegen fühlen sich viele Befragte von unerlaubtem Parken auf Radwegen, Einschränkungen des Radwegs durch Baustellen oder einem fehlenden Winterdienst auf der Radspur gestört.

Besonders alarmierend sind die Bewertungen rund um das Sicherheitsgefühl der Radler: Hier erklärten die meisten, dass sie sich beim Radeln tendenziell durch den restlichen Straßenverkehr gefährdet fühlen. Das erklärten auch Fahrradfahrer, die regelmäßig mit dem Drahtesel unterwegs sind und dementsprechend geübt und mit dem Straßenverkehr vertraut sein sollten.

Mehr Tempo-30-Zonen und ausgewiesene RadwegeDementsprechend forderte der ADFC-Bundesvorsitzende Ulrich Syberg bei der Präsentation der Ergebnisse mehr Maßnahmen zur Sicherheit der Radler. "Wir wissen aus internationalen Studien, dass die gefühlte Sicherheit der entscheidende Faktor bei der Frage ist, ob ich aufs Rad oder ins Auto steige", erklärte Syberg.

Geeignete Mittel, um das Radeln sicherer zu machen, seien beispielsweise mehr Tempo-30-Zonen und besser gekennzeichnete Radwege.

Neben dem generellen Befinden zum Thema Radfahren ermittelte der ADFC in seiner Befragung auch die fahrradfreundlichsten Städte Deutschlands. Aus rund 470 teilnehmenden Städten kürte der Fahrradclub Spitzenreiter und Aufhol-Sieger. Dabei sind unter den Spitzenreiter-Städten Altbekannte, wie Freiburg oder die deutsche Fahrrad-Metropole Münster.

Doch insbesondere bei den Aufholern – also den Städten, die sich am meisten im Vergleich zum vorherigen Fahrradklima-Test im Jahre 2012 verbessert haben – finden sich Städte, die bisher weniger mit hoher Fahrradfreundlichkeit in Verbindung gebracht wurden. Dazu zählen Wuppertal, Heilbronn oder die Landeshauptstadt Mecklenburg-Vorpommerns, Schwerin.

Und das sind die Gewinner des Fahrradklima-Tests 2014 im Einzelnen:

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%