Video: So funktioniert Fracking

von Jan Willmroth

Fracking sorgt für einen Rohstoff-Boom in den USA – mit unklaren Folgen für die Umwelt. Ein Video erklärt auf einfache Weise, wie die Technik funktioniert.

Lange Zeit war bekannt, auf welchen gigantischen Schätzen die USA und Kanada sitzen: Eingeschlossen in tiefen Gesteinsschichten verbergen sich riesige Öl- und Gasvorkommen. Nur machte sich bis vor wenigen Jahren niemand daran, sie zu erschließen. Die Fördertechnik war zu teuer, die Rohstoffe auf dem Weltmarkt zu günstig.

Dieser Zusammenhang sieht heute umgekehrt aus – die USA steigen dank der Fracking-Technologie zum weltgrößten Produzenten fossiler Brennstoffe auf, noch vor Russland und China. Das geht inzwischen so weit, dass die Amerikaner immer mehr Kohle ins Ausland verschiffen – weil das per Fracking geförderte Erdgas so günstig ist, dass es die Kohle vom amerikanischen Energiemarkt zurückdrängt.

Anzeige

600.000 neue Jobs soll die Technologie Schätzungen zufolge bereits geschaffen haben, die US-Strompreise sind um bis zu zehn Prozent gefallen und haben so die Kaufkraft von Millionen Amerikanern gestärkt.

Auch in Europa kommt die Diskussion um Fracking gerade an. Erst Ende der vergangenen Woche forderte der Europäische Chemie-Verband Cefic mit dem BASF-Vorstandschef Kurt Bock an der Spitze, Schiefergas in Europa als Chance zu begreifen. Zeitgleich hat die EU-Kommission eine Studie veröffentlicht, wonach beinahe 80 Prozent der EU-Bürger Fracking ablehnen. Auch in Deutschland kursiert eher die Angst vor Umweltschäden und geologischen Katastrophen als der Glaube an neue Rohstoffreserven.

Anscheinend nicht ohne Grund: Vergangene Woche wurde im Fracking-Abwasser in Pennsylvania, das eigentlich schon durch eine Aufbereitungsanlage gereinigt worden war, gefährlich hohe Radioaktivität nachgewiesen. Die Frucht um die Verschmutzung von Grundwasser ist da nicht weit und schon gar nicht mehr abstrakt. Und die Diskussion um die Sicherheit des Frackings in vollem Gange.

WiWo Green verfolgt den Fracking-Boom in Nordamerika seit einiger Zeit. Wenn hierzulande über Fracking (der eigentliche Fachbegriff lautet „Hydraulic Fracturing“) berichtet wird, dann liest man meistens Erklär-Sätze wie: „Dabei wird Erdgas mit Hilfe von Chemikalien aus tiefen Gesteinsschichten gepresst.“ Was soll man sich darunter vorstellen? Kaum jemand hat je ein Fördergebiet für Schiefergas gesehen, geschweige denn kann sich vorstellen, wie das genau funktioniert. Ein weiteres Ergebnis der EU-Umfrage lautet denn auch: Kaum jemand fühlt sich gut informiert.

Wollen Sie mitreden? Wir haben ein Video gefunden, das in kurzer Zeit sehr verständlich erklärt, was bei der Schiefergas-Förderung eigentlich passiert. Film ab:

Mit Dank an Philipp Dettmer.

Linktipp: Der Economist hat im Sommer zusammengefasst, wie sicher Fracking nach heutigem Kenntnisstand ist.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%