Wochenrückblick: Die wichtigsten Texte bei WiWo Green

Wochenrückblick: Die wichtigsten Texte bei WiWo Green

von Sebastian Matthes

Sieben Dinge, die wir vergangene Woche gelernt haben.

Vielleicht bleibt uns das vergangene Jahr als das Jahr der gescheiterten Gipfel in Erinnerung. Der Klimagipfel in Doha war eine Enttäuschung, den Umweltgipfel in Rio hat auch kaum noch jemand im Gedächtnis. Und von den diversen Energiewendegipfeln der Bundesregierung bleibt - wenn überhaupt - nur Streit in Erinnerung.

Doch das hat auch mit falschen Erwartungen und falschen Ansätzen zu tun. Wir müssen begreifen, dass sich große Probleme nicht auf großer Bühne lösen lassen - sondern nur im Kleinen. Während die Weltenretter auf den Gipfeln ihr immergleiches Theater aufführten, sind Forscher, Erfinder und Unternehmer längst in der Realität angekommen: Sie arbeiten an konkreten Lösungen für die globalen Probleme - und machen die Welt damit tatsächlich Stück für Stück besser.

Anzeige

Am meisten hat mich in den vergangenen Tagen GravityLight beeindruckt, eine fünf Dollar teure, schwerkraftbetriebene LED-Lampe, entworfen von zwei britischen Designern. Bislang nutzen viele Familien in Afrika und Asien Kerosinlampen. Doch die gefährden mit giftigen Dämpfen nicht nur die Gesundheit ihrer Besitzer. Sie verursachen weltweit auch Millionen Tonnen Treibhausgas-Emissionen. GravityLight löst beide Probleme.

Aber auch in westlichen Ländern erleben wir, wie kleine Ideen große Wirkung entfalten. Startups und Erfinderteams schaffen mitunter das, woran die Großen zu scheitern scheinen: Elektro-Roller für die städtische Mobilität, Stromspeicher, mit denen Grünstrom zuverlässig wird und bezahlbare Elektroautos. Die Welt retten in vielen kleinen Schritten - irgendwie ist es das.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen - wenn schon keine weißen - dann wenigstens grüne Weihnachten,

PS: Auch das Nachhaltigkeitsportal WiWo Green ist übrigens eine Art Startup. Wir sind heute seit vier Wochen am Start. Und jetzt schon können wir eine kleine Erfolgsgeschichte erzählen: In unseren ersten Wochen hatten wir drei Mal so viele Seitenzugriffe wie geplant und unser Postfach wurde geradezu mit lobenden Mails geflutet. Vielen Dank dafür. Das macht Mut.

Sieben Dinge, die wir vergangene Woche gelernt haben:

  1. Diese Lampe

    könnte das Leben von Millionen Menschen verbessern. Ihre Erfinder werden bereits mit Geld überschüttet.

  2. “Erneuerbare sind kaum für steigende Preise verantwortlich”.

     Der Chef des Ökostromanbieters Naturstrom über die wahren Gründe für die Strompreiserhöhungen.

  3. Die Dominanz des Autos geht zu Ende:

     Erstmals seit Jahrzehnten nehmen in Industriestaaten Autoverkäufeund gefahrene Kilometer ab. Das Peak-Car-Phänomen könnte den Verkehrrevolutionieren.

  4. Wie Nachhaltigkeits-Ratings funktionieren.

  5. China steht vor einem Öko-Kollaps

    .

  6. Welche die besten Solartechniken sind. 

  7. Peter Jacksons “Der Hobbit” ist nicht nur einBlockbuster-Spektakel. Er behandelt auch eines der größten Problemeunserer Zeit:

    Den Klimawandel. 



Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%