Wochenrückblick: Diese Texte sollten Sie gelesen haben

Wochenrückblick: Diese Texte sollten Sie gelesen haben

von Benjamin Reuter

Die spannendsten Solarinnovationen, Fabriken als Stromquellen und Sensoren, die freie Parkplätze melden: Die wichtigsten Texte bei WiWo Green.

- Care Energy: Deutschlands umstrittenster Öko-Unternehmer im Interview

Grünstrom für unter 20 Cent, geht das? Unternehmer Martin Kristek behauptet ja – Kritiker fürchten die nächste große Pleite am Energiemarkt.

Anzeige

- Abwärme: Münchner Startup macht aus Fabriken riesige Stromquelle

Das Startup Orcan Energy verwandelt die Fabriken in Kraftwerke – zu einem ungewöhnlich niedrigen Preis.

- Solar 2013: Die zehn spannendsten Innovationen bisher

Sie sei teuer, aufwendig, wenig innovativ - das wird der Solartechnik oft vorgeworfen. Doch derzeit entwickelt sich die Technik so rasch wie nie. Die Innovationen der vergangenen Monate.

- Innovation: Kommt Algensprit bald aus Deutschland?

In Sachsen-Anhalt läuft ein erster Prototyp für eine kommerzielle Algenzucht. Die Anlage könnte künftig den Rohstoff für Biosprit liefern.

- Verkehr: Sensor meldet freie Parkplätze ans Smartphone

Die Parkplatzsuche verursacht 30 Prozent des Spritverbrauchs in Städten. In Hamburg leitet ein neuartiger Sensor Autofahrer zur nächsten Lücke.

- Lebenswerte Städte: Das sind die Vorschläge unserer Leser

Wir haben unsere Leserinnen und Leser gefragt, was Städte in Zukunft nachhaltiger, lebenswerter und gerechter macht. Hier sind die besten Ideen.

- Online-Plattform: Ein US-Startup macht jeden zum Autobauer

Local Motors verfolgt ein revolutionäres Konzept: Es baut Autos mit Hilfe der Crowd. Der Kunde darf sogar selbst schrauben.

Nachlese: Die WiWo-Green-Presseschau

Windanlagen: Die Masten der Strommühlen der Zukunft könnten nicht mehr aus Stahl bestehen, sondern aus Beton, wie Greenbuildingelements berichtet. Damit könnten höhere Türme errichtet werden, als es mit Stahl kostengünstig möglich ist.

Atomkraft: Südkoreanische Ingenieure haben weitere Bauteile mit gefälschten Sicherheitszertifikaten in Atomkraftwerken gefunden. Schon vor einigen Tagen waren drei Reaktoren heruntergefahren worden, nachdem der Schwindel bei der Technik auffiel. (Reuters)

Fahrräder: In China hat gerade eine Fixie-Euphorie eingesetzt, wie der Guardian berichtet – und prompt hat die Regierung die abgespeckten Radln verboten.

Rohstoffe: Erstmals entscheidet das Bundesverfassungsgericht darüber, ob Grundbesitzer für Braunkohletagebaue enteignet werden dürfen. Ein Rheinländer sowie der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) hatten sich bis zum obersten deutschen Gericht geklagt. (Sonnenseiten)

Ölboom: Manche Kritiker sprechen von einer Blase, jetzt hat der geologische Dienst der Vereinigten Staaten (USGS) seine Vorhersagen für heimische Ölvorkommen aber weiter nach oben korrigiert. (Technology Review)

Airlines: Das erste Mal haben sich Fluggesellschaften weltweit darauf geeinigt, ab 2020 ihre Emissionen zu reduzieren. NGOs kritisieren den Schritt aber, da er viele Schlupflöcher lässt. (Environment News)

Schiefergas: Wunschdenken oder Realität? Das britische Gasunternehmen iGas (ein heimlicher Apple-Ableger?) hat Schätzungen für ein riesiges Schiefergasfeld in England herausgegeben. Demnach sollen sagenhafte 102 Billionen Kubikmeter Gas in einem riesigen Feld in Cheshire versteckt liegen. Das würde genügen, um England rund 33 Jahre mit dem Rohstoff zu versorgen. (Oilprice)

Solar:

Der Internet-Gigant Google investiert weiter in erneuerbare Energie. Diesmal fließen zwölf Millionen Dollar in ein großes Solarfeld mit 96 Megawatt in Südafrika. (Newfuelist)

Klimaziele: Die britische NGO Sandbag hat berechnet, dass die EU ihre Klimaziele für das Jahr 2020 jetzt schon erreicht hat. (Oilprice)

Frage der Woche:Wie grün sind Wälder auf Wolkenkratzern wirklich?

In Mailand entsteht das erste Hochhaus mit Bäumen. Es ist leider längst nicht so grün, wie es scheint.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%