Wochenrückblick: Diese Texte sollten Sie gelesen haben

Wochenrückblick: Diese Texte sollten Sie gelesen haben

Wochenrückblick: Offshore-Windparks klauen sich gegenseitig Strom, Google unterstützt Klimaskeptiker und London plant grünste Brücke der Welt.

Das Meer scheint für die Windenergie der perfekte Ort zu sein: Vor der Küste sind Flauten selten, die Stromausbeute ist maximal. Jedenfalls dachten das die Ingenieure bisher. Nun stellt sich heraus: Große Windparks auf See verursachen Wirbelschleppen, ähnlich denen eines landenden Flugzeugs, die sich kilometerweit in Windrichtung ausbreiten.

Damit stehlen sie anderen Windparks in ihrer Nähe den Wind und letztlich auch den Strom. Forscher aus Oldenburg wollen nun untersuchen, wie stark dieser Effekt ist. Was von der Sache zu halten ist? Eine Leserin auf unserer Facebook-Seite bringt es auf den Punkt: "Und ich dachte immer, da wären die klügsten Köpfe deutscher Ingenieurskunst am Werk!" Aber auch die bedenken eben nicht alles.

Anzeige

Und das waren die wichtigsten Texte der WocheSelbstgemachte Flaute: Offshore-Windparks klauen sich gegenseitig WindGeneratoren auf dem Meer stehlen sich gegenseitig Energie. Wie groß der Effekt ist, wollen Forscher jetzt untersuchen.

Städte: Baut London die grünste Brücke der Welt?Wege über die Themse gibt es viele: Mit einer Garten-Brücke sollen Londoner und Touristen den Fluss aber künftig ganz "natürlich" überqueren können.

Daunenjacken: Patagonia will für seine Kleidung keine Tiere mehr quälenTierschützer werfen der Daunenindustrie Tierquälerei vor. Jacken-Hersteller und Anbieter von Decken geraten in Erklärungsnot - und geloben Besserung.

Schweden-Startup: Kites sollen unter Wasser Strom erzeugenLenkdrachen waren bisher etwas für die Lüfte. Nun will das Unternehmen Minesto sie zur Energieproduktion in Meeresströmungen nutzen.

Grüner Pionier: Wie Dale Vince der europäische Elon Musk werden willElon Musk gilt als Superstar der Green Economy. Ein Brite könnte ihm mit seinen Projekten bald Konkurrenz machen.

Nachhaltigkeit in Unternehmen: Außer vielen Spesen nix gewesenUnternehmen investieren Millionen in Nachhaltigkeitsprogramme. Kunden nehmen davon kaum Notiz.

Spenden: Google und Facebook unterstützen KlimaskeptikerKonzerne wie Google investieren Milliarden in erneuerbare Energien. Sie unterstützen aber auch Klimawandel-Skeptiker.

Neue Technik für Batterien: US-Startup lagert Strom in flüssigem MetallUS-Startup Ambri will mit seinen Akkus die Produktionskosten von Batterien um 75 Prozent senken.

USA im Ölrausch: Der Fluch des schwarzen GeldesIn North Dakota verdienen Indianerstämme hunderte Millionen Dollar am Ölboom. Das könnte ihr Untergang sein.

Frage der Woche: Warum wächst das Südpol-Eis trotz Erderwärmung?Die Eisdecke in der Antarktis scheint dem Klimawandel zu trotzen und wächst so schnell wie nie zuvor.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%