Handheld: Palm setzt Kundentreue aufs Spiel

Handheld: Palm setzt Kundentreue aufs Spiel

Bild vergrößern

Smarthhone Treo Pro von Palm

Kurz vor der Einführung des neuen Betriebssystems "Nova" sorgt der einstige Handheld-Pionier Palm für Unmut bei seiner Nutzerschaft. Wegen der jüngsten Mahnschreiben gegen Palm-Portale und Fan-Seiten droht Palm die Loyalität der treuesten Fans zu verspielen.

Für reichlich Missstimmung unter seinen treuesten Fans sorgt derzeit der einstige Handheld-Pionier Palm. Das Unternehmen, dessen PalmPilot einst den Boom der digitalen Filofaxe begründete, überzieht Betreiber von Palm-Foren und Entwickler von Palm-Software seit Wochen mit Mahnschreiben seiner Anwälte, sofern im Namen von deren Web-Seiten oder Programmen die Marke „Palm“ auftaucht. Um die Kunden nicht zu verwirren, so die Schreiben, müssten die Palm-Fans den Markennamen und das Firmenlogo aus der Software- oder Seitenbezeichnung tilgen.

Entsprechende Post erhielt etwa Mitte Oktober das Palmwiki genannte Web-Nachschlagewerk, in dem deutschsprachige Palm-Fans ihr Wissen über Software und Produkte des ehemaligen Handheld-Primus zusammengetragen hatten. Mahnschreiben landeten auch bei dem in der Palm-Szene für seine Software-Erweiterungen hoch geschätzten Entwickler der PalmPowerUps, Dmitry Grinberg, sowie zahlreiche weitere freien Palm-Programmieren sowie Fan-Seiten.

Anzeige

Riskanter Kollisionskurs

Der Kollisionskurs mit den langjährigen Getreuen ist hoch riskant. Schließlich will Palm, so verspricht es Konzernchef Ed Colligan seit Monaten unverdrossen, im Frühjahr 2009 endlich die Nachfolge-Version seines in Grundzügen bereits mehr als sechs Jahre alten Betriebssystems PalmOS 5 für Handhelds und SmartPhones auf den Markt bringen. Die neue Software, Codename „Nova“, soll den einstigen Trendsetter nach Jahren der Lethargie endlich wieder technologisch in Schlagweite mit der Konkurrenz bringen.

Tatsächlich nämlich ist Palm in der von kurzen Produktionszyklen geprägten IT-Branche eine Art lebendes Fossil. Während das revolutionäre Bedienkonzept von Apples iPhone die Steuerung von Mobiltelefonen zum Fingerspiel macht, während Googles Handy-Betriebssystem Android den Branchen-Primus Nokia unter Druck setzt, verharrt Palm seit Jahren in technologischem De-facto-Stillstand. Zwar hat der Hersteller inzwischen auch Business-Smartphones mit dem Windows-Mobile-Betriebssystem des einstigen Erzrivalen Microsoft im Angebot. Doch die aktuelle Serie seiner Treo- und Centro-Smartphones liefert Palm unverdrossen mit einem Abkömmling des bereits 2002 erstmals vorgestellten PalmOS 5 aus.

Palm droht die Loyalität seiner Fans zu verspielen

Abgesehen davon, dass Palms aktuelle Smartphones in Sachen Unterhaltungs-Fähigkeiten weder mit modernen Multimedia-Maschinen vom Schlage iPhone oder Nokia N96 noch mit RIMs Power-Blackberry Bold mithalten können, gereicht Palms Griff zum Altbewährten den Nutzern der angejahrten Smartphone-Software nicht einmal zum Nachteil. Nicht nur eingefleischte Fans jedenfalls loben die noch immer ebenso flinke wie leichte Bedienbarkeit der Palm-Plattform. Dazu kommt, dass Dank langjähriger Rückwärts-Kompatibilität des Betriebssystems noch immer Abertausende (vielfach kostenloser) Programme verfügbar sind, mit deren Hilfe sich die Palm-Handys funktional erweitern lassen – vom Foto- und Video-Player Kinoma 4 bis zu PtimLog, dem digitalen Assistenten für Zeiterfassung und Projektmanagement.

Keine zweite Smartphone-Plattform kann einen solche Programmvielfalt bauen, wie den seit den seit den Neunzigerjahren von Zehntausenden passionierter Palm-Fans und -Progammierern geschaffenen Softwarefundus. Und es ist genau diese breite Nutzer- und Entwicklerbasis, die Palm-Chef Colligan seit Monaten beschwört, wenn er gefragt wird, warum denn ausgerechnet die angestaubte Palm-Plattform im kommenden Frühjahr noch einmal zu alter Blüte finden soll.

Dass er genau deren Loyalität mit den jüngsten Mahnschreiben zu verspielen droht, scheint Colligan noch nicht aufgegangen zu sein.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%