Innovation: Durchbruchsinnovation grüne Technik

Innovation: Durchbruchsinnovation grüne Technik

Bild vergrößern

Photovoltaik-Kraftwerk: Nächste Durchbruchsinnovation sind die grünen Techniken

von Dieter Dürand

Wie grüne Technik die Wirtschaft verändert.

Der Webstuhl, die Dampfmaschine, das Auto und zuletzt das Internet: Innovationen, die unser Leben verändern, lösen meist lang anhaltendes Wirtschaftswachstum und neuen Wohlstand aus. Die nächste sogenannte Durchbruchsinnovation -werde grüne Technik sein, glauben immer mehr Experten. Eine Studie der Unter-nehmensberatung Roland Berger kommt sogar zu dem Schluss: Die Ökobranche werde zum Rettungsanker für die globale und die deutsche Industrie. Denn der Umsatz der hiesigen Unternehmen mit grüner Technik werde in den nächsten zehn Jahren von rund 210 Milliarden Euro auf mehr als 460 Milliarden Euro emporschnellen.

Die WirtschaftsWoche wird ihre Berichterstattung über die grüne Zukunftsbranche deshalb noch verstärken: In großen Hintergrundartikeln werden wir die wichtigsten Trends analysieren und die Folgen der Entwicklung darstellen. Dabei kooperiert die WirtschaftsWoche unter anderem mit dem Deutschen CleanTech Institut. Die Bonner Wirtschaftsforscher begleiten die Entwicklung der grünen Zukunftsbranche mit Studien, Analysen und zeichnen vorbildliche Lösungen aus. Eine 20-bändige Studienreihe gibt einen Einblick in Märkte, Unter-nehmen und Technologien – von Biokraftstoffen über alternative Antriebe bis zu neuen Transportkonzepten. Den Auftakt macht die Sonnenenergie.

Anzeige

Das Thema geht alle an. Längst wird die Entwicklung von den größten Konzernen angeführt: Bosch investiert mit 1,4 Milliarden Euro rund 40 Prozent seiner Ausgaben in Wind-, Sonnen- und andere Umwelttechniken. Siemens bezeichnet sich als „den größten grünen Infrastrukturkonzern“. Die Münchner setzten 2008 rund 19 Milliarden Euro mit Ökotechnik um.

Bis 2011 sollen es 25 Milliarden Euro sein. Die Konsequenz aus der Entwicklung ist für Ekkehard Schulz, Vorstandsvorsitzender des Stahlriesen ThyssenKrupp, klar: „Die Umwelttechnologie kann in Deutschland bis zum Jahr 2020 die Automobilbranche als Leitindustrie ablösen.“

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%