Jungunternehmer: Millionenimperium aus Müll

Jungunternehmer: Millionenimperium aus Müll

Bild vergrößern

Terracycle-Gründer Tom Szaky

Der 29-jährige Tom Szaky sammelt tonnenweise Abfälle und fertigt daraus Produkte aller Art. In den USA hat ihn das zum Star gemacht. Nun will er in Deutschland starten.

Jung, dynamisch und Multimillionär – da sitzt er in einer Hamburger Bar: Tom Szaky, geboren 1982 in Budapest, aufgewachsen in Kanada und heute Amerikas grüner Shootingstar: Aus dem Nichts hat er in zehn Jahren mithilfe von Müll ein beachtliches Imperium aufgebaut. Sein Unternehmen Terracycle sammelt Abfälle und lässt daraus neue Produkte entstehen. Zwei Milliarden Verpackungen hat Terracycle bereits in 15 Ländern gesammelt und zu Flugdrachen, Toilettensitzen oder Lautsprechern weiterverarbeitet. Diese Idee, mit der er in den USA bekannt geworden ist, will er nun auch nach Deutschland bringen.

Tom Szaky lässt sich entspannt auf einen Stuhl fallen, unrasiert wie oft. Neben ihm steht sein Rucksack, darin sein Laptop. Wie bei fast allen Meetings trägt er eine grüne Baseballkappe, dazu ein knallgrünes T-Shirt und darüber ein offenes Hemd. Durchschnittsklamotten für einen Durchschnittstypen, so scheint es. Doch Szaky ist alles andere als durchschnittlich.

Anzeige

Sechs Niederlagen bis zum Erfolg

Er ist Unternehmer durch und durch. Schon mit 14 Jahren gründet er eine Agentur für Web-Design. Drei Angestellte hatte er damals und gewann landesweite Design-Wettbewerbe in Kanada. Wirtschaftlich erfolgreich war er zunächst nicht.

Doch Szaky ist kein Typ, der aufgibt. Wenn er spricht, sprüht er vor Einfällen, seine braunen Augen funkeln. Eloquent, konzentriert und ohne jegliche Arroganz spricht er über sein Leben und seine Pläne. Er weiß, wie man Menschen begeistert. Dieses Wissen nutzt er, wo er kann.

Sechs seiner Gründungen scheitern. Erst als er 2001 an der Princeton University im US-Bundesstaat New Jersey mit einem Studienfreund das Startup Terracycle gründet, kommt der ersehnte Erfolg: Heute beschäftigt Terracycle mehr als 100 Mitarbeiter, 2010 machte das Unternehmen einen Gewinn von 150 000 Dollar. Ende 2011 will Szaky 20 Millionen Dollar umsetzen und in 20 Länder expandieren.

"Es ist großartig, dass ich Geld verdienen und gleichzeitig dem Planeten helfen kann", sagt er. "Geld verdienen ist für mich das Wichtigste. Daraus entsteht alles andere." Dieser Satz sagt viel aus über den grünen Pionier aus Amerika.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%