Ladegeräte : Versteckten Stromverbrauch stoppen

Ladegeräte : Versteckten Stromverbrauch stoppen

Bild vergrößern

Ladegerät für Handys: 3 Euro versteckte Kosten

Die Sache klingt absurd: Ladegeräte für Handy & Co. verbrauchen Strom, selbst wenn sie ungenutzt an der Steckdose hängen. Der Telefonriese AT&T will das nun ändern.

Das neue Netzteil für Mobiltelefone, das der US-Telefonriese AT&T in Kürze auf den Markt bringen will, soll sich bei Nichtgebrauch in der Steckdose automatisch abschalten. Zwar schwankt der Stromverbrauch moderner Ladegeräte nach Messungen der Energieagentur in Nordrhein-Westfalen nur noch zwischen 0,6 und 1,7 Watt. Im Jahr summiert sich der Verbrauch zu aktuellen Strompreisen auf knapp drei Euro pro Gerät.

Doch rechnet man die Einsparungen nur auf einen Teil der etwa 100 Millionen Mobiltelefone hoch, die alleine in Deutschland benutzt werden, erreicht die Stromersparnis dreistellige Millionen-Euro-Beträge. Netzteile für andere Elektrogeräte noch gar nicht eibezogen. Der auf den ersten Blick kleine technische Fortschritt kann die Energieeffizienz auf globaler Ebene enorm steigern.

Anzeige

Netzteile sind oft vergessene Stromfresser

Handy-Hersteller hatten in der Vergangenheit immer wieder empfohlen, das Ladegerät nach dem vollständigen Laden aus der Steckdose zu nehmen. Doch – Hand aufs Herz – wer tut das? Schnell werden vergessene Netzteile zu heimlichen Stromfressern, denn viele ältere Ladegeräte verbrauchen heute noch zwei Watt, teils sogar mehr.

Das mühselige Herausziehen hat sich nach Angaben von AT&T jetzt erledigt. Das Ladegerät soll automatisch erkennen, wenn Handy & Co. nicht angeschlossen sind, und unterbricht die Stromversorgung - dann herrscht im Netzteil quasi "tote Dose". Im Mai kommt das Gerät in den USA auf den Markt. Es soll etwa genauso teuer sein, wie herkömmliche Ersatz-Ladegeräte.

Schon seit 2008 werden die Netzteile bekannter Hersteller mit Hilfe einer standardisierten Skala nach ihrem Stand-By-Energieverbrauch bewertet. Die führenden Unternehmen Nokia, LG, Motorola, Samsung und Sony-Ericsson haben das System gemeinsam entwickelt. Demnach gilt ein Ladegerät, das bei Nichtnutzung in der Steckdose mehr als 0,5 Watt verbraucht, als Stromfresser. 

Das „High Efficiency“ Ladegerät von Nokia aus dem Jahr 2007 arbeitet mit einer Leistungssteuerung – es verbraucht nur 0,03 Watt Strom bei Nichtnutzung. Entsprechend des einheitlichen Bewertungssystems bekommt es die Bestnote. Denn hängt das energieeffiziente Netzteil ein Jahr ungenutzt in der Steckdose, kostet es den Verbraucher nur etwa 5 Cent extra.

Handy mit integriertem Dynamo

In Zukunft will der finnische Konzern Akku und Ladegerät am liebsten ganz abzuschaffen. Gerade erst haben die Nokia-Entwickler in den USA ein Patent für ein selbstladendes Mobiltelefon angemeldet. Demnach soll alleine durch die Bewegung des Handys durch den Nutzer so viel Energie erzeugt werden, dass es ohne Akku funktioniert. Bis zur endgültigen Markteinführung ist es aber noch ein langer Weg. Bisher reicht die aus der Bewegung gewonnene Energie lediglich für zwei Minuten Gesprächszeit oder 25 Minuten Stand-By. Bis auf Weiteres funktionieren auch die Dynamo-Handys nicht ohne Ladegeräte.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%