Megakonzerte: Musikindustrie hofft auf Impulse von der Festivalsaison

Megakonzerte: Musikindustrie hofft auf Impulse von der Festivalsaison

Bild vergrößern

Rock am Ring 2009

von Ulrich W. Hanke

Festivals haben in der Internet-Ära nichts an Attraktivität eingebüßt. Rock am Ring, eines der größten in Deutschland, jährt sich jetzt zum 25. Mal. Die Branche erhofft sich von den Megakonzerten verkaufsfördernde Impulse, zumal die Deutschen der CD treu bleiben.

85.000 Fans strömen in diesem Jahr zu Rock am Ring, einem der größten Festivals in Deutschland, das jetzt sein 25-jähriges Jubiläum feiert. Zwischen dem 3. und 6. Juni treten am Nürburgring 84 Bands auf, darunter Kiss, Rammstein und Muse. Zum Zwillingskonzert Rock im Park in Nürnberg kommen 65.000 Besucher. Die Branche erhofft sich von den Konzerten einen ebenso verkaufsfördernden Impuls wie vom Eurovision Song Contest in Oslo.

Deutsche bleiben CDs treu

80 Prozent der Umsätze des deutschen Musikmarktes entfallen auf die herkömmliche CD; Internet-Angebote zum Downloaden einschließlich der Klingeltöne für Handys machen erst neun Prozent aus. Single, Langspielplatte und Kassette tragen jeweils ein Prozent zum Gesamtumsatz bei, der 2009 bei rund 1,8 Milliarden Euro lag und damit in etwa so hoch wie 2008 war. Die restlichen acht Prozent kommen laut Bundesverband Musikindustrie aus dem DVD- und Videogeschäft.

Anzeige

Handel verdient am meisten an CD

1,58 Euro des Verkaufspreises einer Musik-CD von 15,90 Euro erhält schätzungsweise der Künstler, 9,9 Prozent. Stammen auch Liedtext und Musik von ihm und ist er selbst Produzent, kommen 76 Cent oder 4,8 Prozent dazu. Am meisten verdient der Handel an einer CD: 3,51 Euro (22 Prozent). Das Label steckt 3,19 Euro ein, 20 Prozent. Die größten Studios sind Sony, EMI, Warner und Universal, die zusammen etwa 70 Prozent des weltweiten Marktes beherrschen.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%