Onlineshopping: Sieben Tipps zum sicheren Einkaufen im Internet

Onlineshopping: Sieben Tipps zum sicheren Einkaufen im Internet

Das Einkaufen im Internet ist weiterhin ein großer Wachstumsmarkt, immer mehr Onlineshops buhlen um die Gunst der Kunden. Der will vor allem eines: Sicherheit rund um den Bestellvorgang.

Technik

Spätestens bei der Eingabe sensibler Kontendaten sollte der Kunde auf maximale Sicherheit achten. Die Daten sollten SSL-verschlüsselt sein, was an dem Schlosssymbol sowie an dem „s“ in der Browseradresse „https“ erkennbar ist. Manche Browser teilen mit, wenn ein Sicherheitszertifikat unbekannt ist. Der Kunde sollte in diesem Fall zusätzlich kontrollieren, ob der Zertifikateaussteller tatsächlich seriös ist. Dieses und vieles andere beschreibt auch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik zum Thema sicheres Einkaufen im Internet.

Kontaktdaten

Ein seriöser Shop teilt die unterschiedlichen Kontaktdaten offen und transparent mit. So ist der Name des Unternehmens und dessen Rechtsform im Impressum vermerkt und idealerweise gibt es die Möglichkeit, auf verschiedenen Wegen eine Reklamation geltend zu machen.

Anzeige

Phishing

Nur der äußere Anschein einer Website ist keinerlei Kriterium für einen seriösen Anbieter. Einerseits sind durchaus auch unseriöse Anbieter in der Lage, schöne Websites zu gestalten. Andererseits gibt es auch Betrüger, die bekannte Markenshops komplett nachbilden und darüber dann versuchen, eine Identität zu stehlen. Wo also die Originalmarke drauf steht, muss noch lange nicht die Originalmarke drinstecken. Die Methoden dieser „Phisher“ werden immer trickreicher, schon lange ist es nicht mehr nur die billig gemachte Spam-Mail in schlechtem Deutsch, die Opfer zur Eingabe persönlicher Daten animieren soll. Hier ist eine generelle Obacht gefragt.

Bezahlmethoden

Je besser der Käuferschutz bei einer Bezahlmethode, desto geringer ist das Risiko für den Kunden. So ist die Rechnungszahlung aus Kundensicht immer die beste Methode, auch Paymentplattformen wie zum Beispiel Paypal bieten eine Geld-zurück-Garantie an.

Shop-Gütesiegel

Darüber hinaus zieren sich seriöse Anbieter mit den Gütesiegeln von Kontrollorganen wie etwa Trusted Shop oder Safer Shopping vom TÜV-Süd. Diese Siegel bieten eine Geld-zurück-Garantie an. Wichtig: Auch hier gibt es natürlich immer wieder mal Betrüger, die nur auf der Website Sicherheit vorgaukeln, im wahren Leben aber reine Luftgeburten sind. So treiben manchmal Pseudo-Treuhänderservices ihr Unwesen, mit denen sich Kunden von Auktionen in Sicherheit wiegten.

Rückgaberecht

Bei Interneteinkäufen von Waren hat der Kunde ein gesetzlich gewährtes Rückgaberecht von 14 Tagen.

Reisen

Bei Reisen und anderen Dienstleistungen gibt es einen wichtigen Unterschied zum Kauf von Waren. Hier gilt nicht per sé ein kostenfreies Rücktrittsrecht, sondern es muss storniert werden. Dienstleistungsanbieter können dann aber eine Zahlung trotzdem verlangen. Der Verband Internet Reisevertrieb (VIR) hat eine Checkliste rund um die sichere Buchung von Reisen im Internet zusammengestellt.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%