Topraks Technik Talk: Der gefährlichste Mitarbeiter des Unternehmens

kolumneTopraks Technik Talk: Der gefährlichste Mitarbeiter des Unternehmens

Bild vergrößern

Mehmet Toprak, IT-Journalist

Kolumne

Neurotische Chefs, gierige Topmanager und frustrierte Mitarbeiter gefährden den Unternehmenserfolg. Aber es gibt einen, der ist gefährlicher als alle zusammen. wiwo.de-Autor Mehmet Toprak über eine tickende Zeitbombe.

Keine leichte Zeit für Firmen. Überall Krisenstimmung, keiner kauft mehr was und  die Banken rücken kein Geld mehr raus. Da heißt es Kopf einziehen und durch. Das ist eine gute Gelegenheit, mal einen Blick auf das Team zu werfen. Es gibt Kollegen, die sind schlimmer als jede Wirtschaftskrise. Und einer davon ist ganz besonders gefährlich.

Ist das vielleicht die Dame am Empfang, die mit galliger Miene hinter dem Tresen sitzt und jeden runterputzt, der sich morgens eine Mandarine zu viel aus der Obstschale nimmt? Ist es der umtriebige Chef, der mit seiner Kontroll-Neurose das ganze Team blockiert. Kollege Selbstdarsteller mit seinem verdammten Powerpoint? Oder vielleicht der frustrierte Typ, der jeden Abend mit dem USB-Stick in der Tasche das Gelände verlässt? Vielleicht sogar der locker-flockige Außendienstler, von dem man nie weiß, was er unterwegs so treibt?

Anzeige

Ja, die alle sind schlimm, aber der gefährlichste von allen ist: der IT-Administrator.

Der IT-Administrator ist mächtig

 Der IT-Administrator bestimmt, was die Mitarbeiter auf ihren PCs zu tun und zu lassen haben. Da will ein Kollege mit Firefox statt mit dem Internet Explorer arbeiten. Geht nicht, wird nicht genehmigt. Und selbst installieren darf man auch nichts, weil der Admin die Benutzerkonten in Windows so eingestellt hat, dass jeder Versuch, Software zu installieren, im Keim erstickt wird. Der Admin entscheidet auch, ob er dir einen Riegel Arbeitsspeicher spendiert oder eben nicht.

Der IT-Admin weiß, wo du gesurft hast

Aber noch schlimmer ist, dass der IT-Administrator einfach alles weiß. Er kann per Fernwartungskonsole auf jeden Firmenrechner zugreifen und sich dort die Daten ansehen. Natürlich darf er das normalerweise nicht. Betriebsrat und so. Aber er könnte, wenn er wollte. Er kann sich auch die E-Mails ansehen. Die Festplatte der Buchhaltung. Die geheimen Gesprächsprotokolle des Geschäftsführers.

Der Admin sitzt in der Mitte des Netzwerks, weiß alles, sieht alles, kann alles.

Haben Sie in letzter Zeit mal einen Feueralarm geprobt? Neben ihnen steht der Netzwerk-Chef. In dem kleinen orangefarbenen Köfferchen, das er an den Arm gekettet hat, stecken die Backup-Daten der Company, viele Milionen Euro wert.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%