Sachsenmilch-Joghurt: Rückruf wegen möglicher Kunststoffteilchen

Sachsenmilch-Joghurt: Rückruf wegen möglicher Kunststoffteilchen

Bild vergrößern

Sachsenmilch: Rückruf wegen möglicher Kunststoffteilchen

Im Jogurt, Grießspeisen und in der Roten Grütze von Sachsenmilch befinden sich möglicherweise Kunststoffteile. Der Konzern ruft deshalb seine Erzeugnisse zurück.

Wegen möglicher Kunststoffteile in ihren Produkten rufen Sachsenmilch und die T.M.A. Handelsgesellschaft einige Erzeugnisse der Marken Sachsenmilch, Ursi und Desira zurück.

Dabei geht es um verschiedene Joghurts, Grieß-Speisen und Rote Grütze mit bestimmten Mindesthaltbarkeitsdaten zwischen dem 12. September und dem 21. Oktober. Kleine Kunststoffteilchen könnten aufgrund eines technischen Fehlers in die Produkte gelangt sein, teilte Sachsenmilch am Mittwoch im sächsischen Leppersdorf mit. Der Fehler sei inzwischen behoben.

Anzeige

Die Marken Ursi und Desira werden von der T.M.A. Handelsgesellschaft an Aldi-Nord beziehungsweise Aldi-Süd vertrieben. Käufer der betroffenen Milchspeisen wurden gebeten, diese in die Läden zurückzubringen, um Ersatz zu erhalten oder den Kaufpreis erstattet zu bekommen. Betroffen sind mehrere Bundesländer.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%