Verkehr: Studie: Fernstraßen sind oft überdimensioniert

ThemaMobilität

exklusivVerkehr: Studie: Fernstraßen sind oft überdimensioniert

von Christian Schlesiger

Fernstraßen in Deutschland sind vor allem in verkehrsarmen Gegenden oft völlig überdimensioniert und zu teuer.

Zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Studie im Auftrag der Grünen, die der WirtschaftsWoche vorliegt. Die Studie kritisiert, dass dem Bau von Autobahnen und Bundesstraßen oft völlig überzogene Annahmen und Prognosen zugrunde liegen. „In der Vergangenheit wurden Milliarden Euro für überflüssige und überdimensionierte Fernstraßen vergeudet“, sagt Ditmar Hunger, Autor der Studie und Verkehrsplaner in Dresden.

Vor allem im Osten bleiben viele der neugebauten Fernstraßen wie die A 38 von Göttingen nach Halle an der Saale oder die A 20 weit unter den ursprünglich erstellten Verkehrsprognosen. Außerdem liegen die Ausgaben laut Studie bis zu 20 Prozent über den anfangs kalkulierten Kosten. Das geht zulasten des dringend notwendigen Erhalts von Straßen und Brücken, wie Zahlen aus dem Bundeverkehrswegeplan bestätigen.

Anzeige

Stephan Kühn, verkehrspolitischer Sprecher der Grünen Bundestagsfraktion, fordert deshalb, „den Bundesverkehrswegeplan 2015 dazu zu nutzen, die Bewertungsmethodik grundlegend neu auszurichten“. Außerdem sollten die Planer endlich vom Maximalausbau abweichen.

Anzeige
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%