Urlaubszeit: Vorsicht Kostenfalle: Mobil telefonieren im Ausland

Urlaubszeit: Vorsicht Kostenfalle: Mobil telefonieren im Ausland

Bild vergrößern

Sommer, Sonne, Urlaubszeit: Wer mit dem eigenen Handy im Ausland telefoniert, sollte daran denken, dass höhere Kosten anfallen

Ab in den Urlaub - die schönste Zeit des Jahres beginnt: Für viele gehört das Handy mit dazu. Damit die Erholung nach dem Urlaub nicht sofort verfliegt, wenn Mobilfunkrechnung auf den Tisch flattert, hat wiwo.de einige Tipps zusammengestellt, wie die Handykosten niedrig bleiben.

Wer genauso selbstverständlich am Urlaubsort im Ausland zum Handy greift wie zu Hause, wird sich später wundern. Denn auch wenn die EU-Kommission die Anbieter gezwungen hat, die Preise für die Nutzung des Mobiltelefons im Ausland im vergangenen Jahr zu senken, gelten etwa der heimische Pauschalpreis oder bestimmte Inlandsoptionen im Ausland natürlich nicht. Was Gespräche im Ausland verteuert, sind die so genannten Roaming-Entgelte. Diese berechnet der die ausländische Mobilfunkgesellschaft für die Nutzung ihrer Netze durch Nicht-Kunden. Jeder, der sein Handy im Ausland benutzt, sollte auch daran denken, dass ankommende Gespräche Geld kosten. Früher musste man auch beachten, im Ausland einen möglichst günstigen Anbieter auszuwählen und sich über das Handymenü manuell in dessen Netz einzubuchen. Diese Kostenfalle ist inzwischen in der Regel beseitigt: Es gelten einheitliche Preise - unabhängig vom Roamingpartner.

Sparen können Kunden auch durch den Versand von Kurznachrichten (SMS) oder Multimedia-Nachrichten (MMS), die immer noch günstiger sind als ein - wenn auch kurzes - Telefonat.

Anzeige

Neben dem "Euro-Tarif", den die Mobilfunker aufgrund des Drucks der EU anbieten müssen, gibt es aber auch spezielle Roaming-Tarife. Vodafone bewirbt weiterhin "ReiseVersprechen" für Vertrags- und Prepaidkunden, bei T-Mobile gibt es die "RelaxHoliday"-Option. Damit können die Kunden für 10 Euro 30 Gesprächsminuten zur Nutzung im europäischen Ausland kaufen. O2 hat zwei Optionen für die Handynutzung im Ausland im Angebot. E-Plus bietet all seinen Kunden den "Reisevorteil".

Für günstige Handy-Telefonate im Ausland gibt es seit einiger Zeit nun auch spezielle Prepaid-Angebote auf dem Markt. Die Anbieter sunsim, solomo und TouristMobile ermöglichen Anrufe aus verschiedenen Ländern nach Deutschland für 29 bis 39 Cent pro Minute. Eingehende Anrufe sind zu Minutenpreisen ab 9 oder 10 Cent möglich.

Kostenfalle: Mobile Datennutzung im Ausland

Eine weitere Kostenfalle besteht in der mobilen Datennutzung im Ausland. Auch hier hat die EU-Kommission den Mobilfunkanbietern gedroht, die Preise zu regulieren, sollten sie diese nicht selbst senken. Doch zumindest die deutschen Unternehmen hatten bereits ein Einsehen, so dass Kunden auch im europäischen Ausland mobil im Internet surfen können, ohne eine - wie früher leicht möglich - Horror-Rechnung befürchten zu müssen. T-Mobile berechnet im europäischen Ausland nunmehr 1,95 Euro pro Megabyte, Vodafone 40 Cent pro 10 Kilobyte. O2-Kunden zahlen für das Surfvergnügen im europäischen Auslandsnetz 7 Cent pro 10 Kilobyte, wobei der maximale Tagespreis auf 15 Euro begrenzt ist, solange das Datenvolumen 50 Megabyte nicht übersteigt. Bei E-Plus liegt der Preis bei 59 Cent pro 50 Kilobyte. Alle vier deutschen Anbieter bieten zusätzlich Optionen für die mobile Datennutzung im europäischen Ausland an.

Bei all den Sparmöglichkeiten und Zusatzoptionen darf der Reisende eines nicht vergessen: Wer seinen Urlaub außerhalb Europas verbringt, muss für die Nutzung seines Handys - ganz gleich ob er nur telefoniert oder im Internet surft - noch immer tief in die Tasche greifen. Nachdem im vergangenen Jahr die EU den "Euro-Tarif" durchgedrückt hatte, haben die Anbieter die Roamingentgelte im außereuropäischen Ausland drastisch erhöht.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%