Thema: Werbesprech

  • Werbesprech Für das Fernsehen geht es um Leben und Tod

    kolumne#Verafake, YouTube, Mediatheken – kann analoges Fernsehen im digitalen Zeitalter überleben? Die TV-Sender versprechen dem Flimmerkasten eine rosige Zukunft. Stirbt das TV oder nicht? Die Antwort ist ziemlich eindeutig. Von Thomas Koch. Mehr... Article

    Jan Böhmermann hat Schauspieler in die RTL-Show "Schwiegertochter gesucht" geschleust. #verafake wurde schnell zu einem beliebten Hashtag auf Twitter. Quelle: dpa
  • Werbesprech Gebt uns die Werbefiguren wieder!

    kolumneDie meisten Verbraucher hassen nichts mehr als die Nerv tötende Werbung. Mit einer Ausnahme: Werbefiguren. Die lila Kuh von Milka, der Haribo-Bär und Käpt’n Iglo sind beliebt wie eh und je - aber vom Aussterben bedroht. Von Thomas Koch. Mehr... Article

    Die berühmte "Weiße Dame" warb bereits 1922 für Persil. Quelle: AP
  • Werbesprech Die Käufer eilen voraus, die Werbung hinterher

    kolumneDie Digitalisierung verändert nicht nur das Kaufverhalten, sondern auch die Anforderungen der Verbraucher an Werbung. Sie verlangen von Marken Qualität und Haltung. Die meisten neuen Kampagnen werden dem nicht gerecht. Von Thomas Koch. Mehr... Article

    Die Käufer eilen voraus, die Werbung hinterher. Quelle: dpa
  • Werbesprech Deutschland steckt im Werbe-Mittelalter fest

    kolumneDie Digitalisierung versetzt Marketing und Werbung in Aufruhr. Davon sollten digitale Medien profitieren – doch stattdessen bereiten ausgerechnet sie die größten Sorgen. Was ist der Ausweg aus dem digitalen Dilemma? Von Thomas Koch. Mehr... Article

    Online-Werbung Quelle: dpa
  • Werbesprech Sex sells? Von wegen!

    kolumneWenn ein Modegeschäft mit dem Slogan „Fuck your face“ und einem Bild einer nackten Frau wirbt, ist das ein Fall für den Deutschen Werberat. Moderne Werber wissen längst, wie's besser geht: Mit Liebe und Leidenschaft. Von Thomas Koch. Mehr... Article

  • Werbesprech Was soll Werbung, die niemand versteht?

    kolumneWerbung, die der Verbraucher nicht versteht, macht ihren Job nicht. Im Zweifel schadet sie sogar. Das scheint sich nicht herumgesprochen zu haben, zeigen zum Beispiel die aktuellen Kampagnen von Penny oder Kamps. Von Thomas Koch. Mehr... Article

    Werbung HanseMerkur
  • Werbesprech Super-Bowl-Werbung absurd: Männer, die auf Binden starren

    kolumneWerber verbrennen mehr Geld, wenn sie ihre teuren Spots an der Zielgruppe vorbei abfeuern. So geschehen beim Mega-Werbe-Event Super Bowl: Da wurde doch tatsächlich für Pampers und Damenbinden geworben. Geht’s noch? Von Thomas Koch. Mehr... Article

    Denver Broncos, Manning, Newton, Super Bowl Quelle: dpa
  • Werbesprech Manche Marken sind ein Jahrmarkt der Peinlichkeiten

    kolumneMarken investieren Vermögen in Werbung, um Vertrauen aufzubauen. Durch Mogelpackungen und Irreführung ist das im Handumdrehen zerstört. Erst recht, wenn die Gesundheit der Kunden aufs Spiel gesetzt wird. Eine Kolumne. Von Thomas Koch. Mehr... Article

    Die Mogelpackung des Jahres ist nach Ansicht von Verbrauchern die Bebe Zartcreme. Quelle: Screenshot: bebe
  • Werbesprech 2016 wird das Jahr der Marke!

    kolumneNo-Name-Produkte auf dem Vormarsch, unfähige Marketingchefs und der Preiskampf im Internet macht Markenprodukten das Leben schwer. 2016 wird nun endlich das Jahr, in dem die Marke neu erstarkt. Eine Kolumne. Von Thomas Koch. Mehr... Article

    Im Jahr 2016 soll es in der Marketing-Branche bergauf gehen Quelle: dpa
  • Werbesprech Wehmütige Werber-Weihnacht

    kolumneVor Weihnachten überschlagen sich die Negativ-Schlagzeilen: Skandale, Jobabbau und Defizite. Gute Nachrichten sind willkommen. Besonders wenn die Werber Gefühl zeigen und den Deutschen warm wird ums Herz. Eine Kolumne. Von Thomas Koch. Mehr... Article

    Ein werblicher Lichtblick zum Advent ist der #heimkommen-Werbespot des Einzelhandelsriesen Edeka. Foto: Edeka/dpa Quelle: dpa
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%