Aktive Konsolidierung: Wüstenrot plant neue Übernahme

Aktive Konsolidierung: Wüstenrot plant neue Übernahme

Bild vergrößern

Fahnen vor der Zentrale der Bausparkasse Wüstenrot in Ludwigsburg

Der Versicherungs- und Bausparkonzerns Wüstenrot & Württembergische will an der Konsolidierung der Branche mitwirken und plant nach Aussage von Vorstandschef Alexander Erdland weitere Übernahmen.

„Unser Selbstverständnis ist, an einer Konsolidierung in der Finanzbranche mitzuwirken“, kündigte Erdland im Gespräch mit der WirtschaftsWoche an. „Interessant ist vor allem, was uns weitere Vertriebskraft gibt. Es müsste eine Adresse sein, die passend zu unserem Produktspektrum ergänzende Kundenpotenziale eröffnet, etwa über einen anderen Vertriebsschwerpunkt. Denken Sie an das Beispiel der Karlsruher Versicherung, die wir 2005 gekauft haben und die eine wertvolle Kooperation über die Genossenschaftsbanken pflegt.“

Zuvor müsse Wüstenrot & Württembergische allerdings die eigenen Hausaufgaben erledigen und die Geschäftsfelder optimieren. „Wir möchten die Betreuer zunächst in ihrem Kerngeschäft stärken – durch weniger Produkte und weniger Bürokratie.“ Dann könnten neue Cross-Selling-Produkte eingeführt und damit die Erträge gesteigert werden.

Anzeige

Die Gruppe könne ihr Wachstum steigern, in dem sie „den Bedarf des gesamten sechs Millionen Menschen starken Kundenstamms der Gruppe stärker abdecken. Es wäre sträflich, wenn wir das jetzt, neun Jahre nach der Fusion von Wüstenrot und Württembergische, nicht endlich angehen würden.“

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%