Aufstand der Investoren: Infineon holt die Vergangenheit mal wieder ein

Aufstand der Investoren: Infineon holt die Vergangenheit mal wieder ein

Bild vergrößern

Flaggen bei der Hauptversammlung von Infineon

Bei Infineon bahnt sich Unerhörtes an: Erstmals dürfte es bei der Wahl des Aufsichtratschefs zu einer Kampfabstimmung zwischen zwei Kandidaten kommen. Das Beispiel könnte Schule machen - doch der Gegenkandidat hat einen Makel.

Beinahe-Pleite, Massenentlassungen, Verluste in Millionenhöhe – der Halbleiter-Konzern Infineon ist in den vergangenen Monaten vielfach für tot erklärt worden.

Doch Infineon ist quicklebendig: Der rigide Sparkurs, den sich das Unternehmen verordnet hat, schlägt sich in deutlich besseren Zahlen nieder. So hat der Chiphersteller im vergangenen Dezember  seine Prognose für das erste Quartal 2010 angehoben, der Aktienkurs zeigt seit Monaten nach oben.

Anzeige

Der Konzern ist aus den gröbsten Schwierigkeiten raus – zur Ruhe kommt Infineon aber noch lange nicht. Denn die am 11. Februar anberaumte Hauptversammlung dürfte alles andere als ein ruhiges Aktionärstreffen werden.

Aufständische Investoren stellen einen Gegenkandidaten aut

In den letzten Tagen hat sich ein für Deutschland höchst ungewöhnlicher Vorgang abgezeichnet.

Auf der Hauptversammlung steht die Neuwahl des Infineon-Aufsichtratschefs auf der Agenda. Der bisherige Inhaber dieses Postens, Max Dietrich Kley, hat den früheren Siemens-Manager Klaus Wucherer als seinen Nachfolger auserkoren.

Doch einige Investoren des Unternehmens spielen bei der geplanten Stabsübergabe nicht mit. Stattdessen wollen sie einen eigenen Kandidaten aufstellen: Der 59-jährige Willi Berchthold, früher Chef des Banknoten- und Chipherstellers Giesecke und Devrient, soll gegen Wucherer in einer Abstimmung antreten.

Berchthold kennt die Branche gut: Er ist seit fünf Jahren Finanzchef des Automobilzulieferers ZF Friedrichshafen und war lange Jahre Chef von IBM Deutschland.

In dem Machtkampf klären sich die Fronten: Die Fondsgesellschaft der Deutschen Bank, DWS, hat sich auf die Seite der Abtrünnigen geschlagen. Der Gegenantrag zu Wucherer stammt vom britischen Finanzinvestor Hermes, hinter dem wiederum der Pensionsfonds der British Telekom steht.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%