Abgasskandal: VW-Markenchef Diess glaubt an baldige „Trendwende“

ThemaVolkswagen

Abgasskandal: VW-Markenchef Diess glaubt an baldige „Trendwende“

VW will nach dem Abgasskandal eine Trendwende schaffen. Doch lässt sich die Krise so leicht meistern?

Im Abgas-Skandal bei Volkswagen sieht VW-Markenchef Herbert Diess eine „Trendwende“ kurz bevor. „In Europa können wir die Trendwende bald schaffen, in den USA wird es nicht so schnell gehen“, sagte Diess in der neuen Mitarbeiterzeitung „Inside VW“, die der Deutschen Presse-Agentur am Sonntag vorlag. „Ich glaube, dass wir die Krise meistern können“, betonte er. „Weltweit stehen wir mit begehrenswerten Modellen gut da, wir werden in einigen Regionen mit konjunkturellem Aufwind wieder ins Wachstum kommen.“

VW setze künftig zudem stark auf Elektrofahrzeuge. „Wir entwickeln eine spezielle Fahrzeug-Architektur, die den Einbau von Flachbatterien vorsieht. Das wird für uns ein Durchbruch sein.“

Anzeige

Aktionärsverteilung der Volkswagen AG

  • Porsche Holding PSE

    Die von den Familien Porsche und Piëch kontrollierte PSE hält 50,73 Prozent der Volkswagen-Stammaktien.

    Quelle: Unternehmen, eigene Recherchen

  • Land Niedersachsen

    Das Land Niedersachsen ist in Besitz von 20,0 Prozent der Stammaktien. Damit hat die Staatskanzlei bei wichtigen Entscheidungen – etwa einer Kapitalerhöhung – ein Vetorecht, da bei Volkswagen solche Entscheidungen mit 80 Prozent der Stimmen plus einer Aktie getroffen werden müssen. Weitere Vorzüge für das Land Niedersachsen wurden nach einem EuGH-Urteil 2007 gestrichen.

  • Qatar Investment Authority

    Die Kataris haben sich im Zuge der Porsche-Übernahme 2009 mit 17 Prozent der Stammaktien eingekauft. Den Anteil hält der Staatsfonds bis heute, es sitzen auch zwei Vertreter Katars im Aufsichtsrat.

  • Freefloat

    12,27 Prozent der Stammaktien befinden sich in Streubesitz.

VW schaffe zudem einen neuen Bereich namens „New Volkswagen“. Im Mittelpunkt solle dabei das „Erlebnis Volkswagen“ stehen. „Was kann das Auto, welche Infos werden rein- und rausgespielt, wo sind Parkplätze und Einkaufsmöglichkeiten?“, nannte Diess Beispiele. Konzernbetriebsratschef Bernd Osterloh signalisierte in dem „Gespräch“ Rückendeckung für das Vorhaben. Die Belegschaft habe viele Vorschläge gemacht, wie die Effizienz gesteigert werden könne. „Wir wissen ziemlich genau, wo es hakt“, sagte Osterloh.

Weitere Artikel

Der Skandal um manipulierte Abgaswerte bei VW-Dieselfahrzeugen war Mitte September von der US-Umweltbehörde EPA ans Licht gebracht worden.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
WiWo Guide Unternehmenssuche

Finden Sie weitere Unternehmen aus der für Sie relevanten Branche. z.B.

  • Branchenführer: Hogan Lovells
  • Branchenführer: Luther Rechtsanwaltgesellschaft
  • Branchenführer: Rödl & Partner
WiWo Guide Personensuche

Finden Sie weitere Spezialisten auf dem für Sie relevanten Fachgebiet, z.B.

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%