Autobauer: Toyota setzt künftig auf die Brennstoffzelle

exklusivAutobauer: Toyota setzt künftig auf die Brennstoffzelle

Bild vergrößern

Toyota will jetzt mehr auf Brennstoffzellen setzen

von Martin Seiwert

Schon 2014 werde die Serienproduktion eines Toyota Prius mit Brennstoffzellenantrieb beginnen.

Toyota hat nach Informationen der WirtschaftsWoche zwei richtungsweisende Entscheidungen bei der Elektromobilität getroffen: Elektroautos mit größerer Reichweite sollen ihren Strom aus einer Brennstoffzelle beziehen und nicht in einem großen und teuren Akku speichern. Diese Fahrzeuge sollen über 50.000 Euro kosten. In Hybridautos, die maximal 25 Kilometer elektrisch fahren können, setzt Toyota weiterhin Batterien ein. Hier setzt der japanische Autokonzern künftig auf Induktionsladung: Bei entsprechend ausgerüsteten Parkplätzen werden die Fahrzeuge automatisch geladen, ohne dass ein Kabel angeschlossen werden muss.

Schon 2014 werde die Serienproduktion eines Toyota Prius mit Brennstoffzellenantrieb beginnen, ab 2015 solle das Auto in Japan, den USA und Europa vermarktet werden, sagte Gerald Killmann, Chef der Antriebsentwicklung bei Toyota Europa, der WirtschaftsWoche. Reine Batterieautos mit großer Reichweite sollten dagegen erst in einigen Jahren angeboten werden, wenn bessere Akkus zur Verfügung stünden.
"In welchen Ländern wir mit dem Brennstoffzellenfahrzeug starten, hängt auch davon ab, wie gut die Wasserstoffinfrastruktur in dem Land ist", sagte Killmann.

Anzeige

In der Startphase sei auch die Politik gefragt, "die womöglich den Absatz der Fahrzeuge, vor allem aber den Aufbau der Wasserstoffversorgung fördern sollte". Ein Problem der Autos sei noch ihr Preis: "Wenn wir das Auto heute in Serie bauen würden, würde es knapp unter 100.000 Euro kosten", sagt Killmann, "das ist kein Preis, mit dem man an den Markt gehen kann." Die Kosten müssten bis zur Markteinführung um mindestens 30 oder 40 Prozent sinken.

Exklusiv: Alle Meldungen im Überblick

Zum kabellosen Laden äußerte sich Killmann nicht. Die WirtschaftsWoche erfuhr jedoch aus Unternehmenskreisen, dass bereits die nächste Generation des aufladbaren Toyota Prius Plug-in Hybrid mit der kabellosen Induktionsladetechnik ausgerüstet werden soll.
Mit seiner Brennstoffzellen-Strategie setzt sich Toyota von weiten Teilen der Branche und dem neuen Kooperationspartner BMW ab. Die Münchner favorisieren wie die meisten Fahrzeughersteller zunächst batteriebetriebene Elektromobile.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
WiWo Guide Unternehmenssuche

Finden Sie weitere Unternehmen aus der für Sie relevanten Branche. z.B.

  • Branchenführer: Luther Rechtsanwaltgesellschaft
  • Branchenführer: Hogan Lovells
  • Branchenführer: Rödl & Partner
WiWo Guide Personensuche

Finden Sie weitere Spezialisten auf dem für Sie relevanten Fachgebiet, z.B.

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%