Autohersteller: BMW will bei Mini den Ausbau der Modellfamilie bremsen

ThemaBMW

exklusivAutohersteller: BMW will bei Mini den Ausbau der Modellfamilie bremsen

von Martin Seiwert

Der Autohersteller BMW will die Zahl der Mini-Varianten reduzieren.

„Manchmal ist weniger mehr“, sagte BMW-Markenvorstand Peter Schwarzenbauer der WirtschaftsWoche. „Ich könnte mir vorstellen, dass wir uns eher auf vier, fünf wirklich starke Modellvarianten beschränken. Ich nenne sie intern immer die Super-Heros. Darüber diskutieren wir gerade intensiv.“ Schwarzenbauer wechselte erst vor einem Jahr von Audi zu BMW und ist hier für die Motorräder und für die Marken Mini und Rolls-Royce verantwortlich.
Derzeit bietet die britische BMW-Tochter acht Modelle an vom klassischen Cooper über ein Cabrio und ein Coupé bis hin zum geländegängigen Countryman. Für die neue Modellgeneration – der neue Cooper wurde gerade in Detroit vorgestellt – wurden Schwarzenbauer von den Designern und Entwicklern mehr als zehn neue Varianten vorgeschlagen. Ohne Erfolg. Gesetzt sind derzeit neben dem zweitürigen Cooper nur ein Viertürer und der Nachfolger des Kombis Clubman sowie Cabrio und Countrymann.
Eine neue Mini-Variante hält Schwarzenbauer aber für unverzichtbar – einen Mini mit Elektroantrieb. Der sei für ein Stadtauto ein Muss. Bei BMW läuft die Entwicklung des E-Minis auf Hochtouren. Prototypen wurden schon gebaut, bald soll entschieden werden, welcher Entwurf realisiert wird.

Anzeige
Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
WiWo Guide Unternehmenssuche

Finden Sie weitere Unternehmen aus der für Sie relevanten Branche. z.B.

  • Branchenführer: Flick Gocke Schaumburg
  • Branchenführer: Luther Rechtsanwaltgesellschaft
  • Branchenführer: Rödl & Partner
WiWo Guide Personensuche

Finden Sie weitere Spezialisten auf dem für Sie relevanten Fachgebiet, z.B.

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%