ThemaElektroautos

Kommentare zu: Auto-Papst kämpft gegen Abschlepper

zum Artikel

Wir freuen uns über Ihren Kommentar. Beiträge können von der Redaktion moderiert werden. Bitte bleiben Sie fair und halten Sie sich an unsere Nutzungsbedingungen

2 Kommentare
  • 29.11.2012, 13:26 UhrMo-Bil

    Elektroautos sind ebenso wie der Euro und die Energiewende ein (noch) wirtschaftlich völlig sinnloses Projekt. Wenn überhaupt wird es sich derzeit politisch durchsetzen lassen. In diesem Fall kann man nur froh sein, dass dies nicht auch noch von den Städten unterstützt wird, denn wie man bei den anderen beiden Projekten sieht, zahlt die Zeche für das Milliardengrab am Ende der Bürger. Die Idealisten müssen endlich mal lernen, dass sich neue Ideen eben nur dann durchsetzen, wenn sie am Ende wirtschaftlich sind. Wer das nicht wahrhaben will, riskiert am Ende die Akzeptanz bzw. das Scheitern einer an sich guten Idee, weil man Sie albherzig und zu früh durchdrücken wollte. Was sich nicht ohne Ausnahmen oder nur mit Subventionen machen lässt, ist schlicht noch nicht reif für den Markt.

  • 29.11.2012, 14:38 Uhrmathias

    Mit diesen Ausnahmeregelungen wird das GG mit Füßen getreten.

    Gleiches Recht für ALLE ??????? Im Starassenverk. alle gleich.Partner

    Wer bezahlt diese Ladestationen-bevorzugte Parkplätze??

WiWo Guide Unternehmenssuche

Finden Sie weitere Unternehmen aus der für Sie relevanten Branche. z.B.

  • Branchenführer: BENKERT + PARTNER
  • Branchenführer: BW PARTNER
  • Branchenführer: Allen & Overy LLP

WiWo Guide Personensuche

Finden Sie weitere Spezialisten auf dem für Sie relevanten Fachgebiet, z.B.

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.