Autozulieferer: Schaeffler steigert Umsatz und entlässt Personal

Autozulieferer: Schaeffler steigert Umsatz und entlässt Personal

Bild vergrößern

Die Industreisparte von Schaeffler schwächelt und soll neu ausgerichtet werden.

Schaeffler profitiert weiter vom starken Autogeschäft. Da es in der Industriesparte des Wälzlagerherstellers aber nicht so gut läuft, plant das Familienunternehmen trotz des kräftigen Umsatzplus einen Personalabbau.

Der Technologiekonzern Schaeffler will mit dem Abbau von 500 Stellen und einer Effizienzsteigerung seine schwächelnde Industriesparte wieder auf Kurs bringen. Betroffen seien Mitarbeiter in Verwaltung und Vertrieb an den Standorten Herzogenaurach und Schweinfurt, aber auch an anderen europäischen Standorten, berichtete ein Schaeffler-Sprecher am Donnerstag. Im ersten Halbjahr boomte dagegen die Autosparte des Konzerns dank des gutlaufenden Geschäftes mit den Automobilherstellern.

Das Übernahme-Karusell in der Zuliefererindustrie

  • August 2015
    • Bosch (Deutschland) übernimmt den Batterie-Spezialisten Seeo (USA)
    • Mann+Hummel (Deutschland) kauft Filtersparte von Affinia (USA)
    • Antolin (Spanien) übernimmt Interieursparte von Magna (Kanada)
  • Juli 2015
    • Magna International (Kanada) übernimmt Getrag (Deutschland)
    • Borg Warner (USA) übernimmt Remy International (USA)
    • Delphi (USA) übernimmt HellermannTyton (Großbritannien)
  • Juni 2015
    • Mahle (Deutschland) übernimmt mehrheitlich Kokusan Denki (Japan)
  • Mai 2015
    • ZF Friedrichshafen (Deutschland) kauft TRW Automotive (USA)
    • Continental (Deutschland) übernimmt Elektrobit Automotive (Deutschland)
  • April 2015
    • Grupo Antolin (Spanien) kauft Magna-Interieur-Sparte (Kanada)
  • Februar 2015
    • Mahle (Deutschland) kauft Klimatechnik-Sparte von Delphi (USA)
    • Samsung (Korea) kauft Batterie-Sparte von Magna Steyr (Österreich)
  • Januar 2015
    • Continental (Deutschland) schließt Kauf von Veyance (USA) ab
    • Bosch (Deutschland) übernimmt restliche 50 Prozent der Anteile von ZF Lenksysteme (Deutschland)
  • September 2014
    • Mahle (Deutschland) übernimmt mehrheitlich Letrika (Slowenien)
  • Mai 2014

    Cerberus (USA) übernimmt mehrheitlich Interieur-Sparte von Visteon (USA)

  • Januar 2014
    • Visteon (USA) kauft Cockpit Electronics von Johnson Controls (USA)

Die Neuausrichtung der Industriesparte soll bis 2017 umgesetzt sein. Kündigungen seien nicht geplant, hieß es. Vielmehr sollen den Betroffenen Arbeitsplätze in der Autosparte angeboten werden. Die übrigen Stellen würden sozialverträglich abgebaut. Um Kosten zu sparen, will sich der Wälzlagerhersteller in der Industriesparte zudem wieder stärker auf Standardprodukte konzentrieren, die sich in größeren Stückzahlen herstellen ließen. Auch soll die Lieferfähigkeit verbessert und der Vertrieb stärker regionalisiert werden.

Anzeige

Besorgt zeigte sich der Schaeffler-Betriebsrat: Mit dem geplanten Abbau von bis zu 500 Stellen seien immerhin 18 Prozent der Beschäftigten in den beiden Bereichen betroffen. Die Neuausrichtung habe aber auch positive Aspekte, räumte der Betriebsrat ein.

Autozulieferer Delphi US-Autozulieferer Delphi testet autonomes Fahren in Wuppertal

Der Autozulieferer Delphi testet ein autonomes Testfahrzeug in Wuppertal. Ein Teil der Landesstraße 418 soll zur Teststrecke umgewandelt werden.

Ein autonomes Testfahrzeug des US-Autozulieferers Delphi. Quelle: REUTERS

Der Konzernumsatz stieg im ersten Halbjahr um 12,4 Prozent auf 6,7 Milliarden Euro. Ohne Währungseffekte hätten sich die Erlöse allerdings nur um 4,9 Prozent erhöht. Unter dem Strich blieben dem Konzern mit derzeit 83 800 Mitarbeitern rund 309 Millionen Euro Gewinn - 99 Millionen Euro mehr als im ersten Halbjahr 2014. Für 2015 hält Vorstandchef Klaus Rosenfeld an seiner Prognose fest; er rechnet mit einem Umsatzplus von 5 bis 7 Prozent.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%