Bernhard Mattes: Ford will Marktanteil weiter steigern

ThemaAutobauer

exklusivBernhard Mattes: Ford will Marktanteil weiter steigern

Bild vergrößern

Der Vorsitzende der Geschäftsführung der Ford-Werke GmbH, Bernhard Mattes im Juni 2014 auf einer Pressekonferenz in Köln

von Franz W. Rother

Ford Deutschland will den Trend des vergangenen Jahres fortsetzen und weiter wachsen. Der Pkw-Absatz stieg 2014 um fast sechs Prozent.

Im Ringen um Marktanteile will Ford Deutschland den Trend des vergangenen Jahres fortsetzen und weiter wachsen. „Wir wollen unseren Marktanteil rentabel steigern, im Privatkunden- wie im Flottenmarkt wachsen. Darauf konzentrieren wir uns“, kündigte Ford Deutschland-Chef Bernhard Mattes im Interview mit der WirtschaftsWoche an.

Ford Focus ST-Fahrbericht Mehr Sport, aber mit Vernunft

Er gab sich schon immer gern als Wild-Boy. Ein Ruf, den der facegeliftetete Focus ST durch frechen Auftritt, scharfen Sound und viel Leistung verteidigt. Wer sparsam spurten will, kann ihn jetzt sogar Diesel fahren.

Die facegelifteten Ford Focus ST tragen ein geschärftes Frontdesign, imposantere Schweller und mittig platzierte Doppelauspuffmündungen.  Quelle: Ford

2014 habe man einen Marktanteil von 6,9 Prozent bei den Pkw erreicht: „Wir haben in allen wichtigen Segmenten des Marktes zugelegt und sind auch stärker gewachsen als der Markt. Unser Pkw-Absatz stieg um fast sechs Prozent, während der deutsche Markt ur um knapp drei Prozent wuchs.“

Anzeige

Dabei seien nach Mattes Worten der Ford Focus mit 50.000 Zulassungen und der Kuga mit über 25.000 Einheiten die gefragtesten Modelle gewesen. Der neue Mondeo sei das wichtigste Modell dieses Jahres und werde ab Februar angeboten. Im Sommer soll eine Variante mit Allradantrieb sowie eine Version mit 210 PS starken Dieselmotor mit sequenzieller Bi-Turboaufladung folgen.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%