Berühmte letzte Worte: Bonus und Gehalt sind nur Hygienefaktoren

ThemaDaimler

Berühmte letzte Worte: Daimler: Jedes zusätzliche Gramm Hirn ist teuer!

Bonus und Gehalt sind nur Hygienefaktoren

Übrigens sollten Sie idealerweise auch Ihren Job genauso begreifen. Auch der Anreiz jedes Mitarbeiters, seinen Job zu machen, sollte das begeisternde Produkt, die Herausforderung und deren erfolgreiche Meisterung sein. Nicht Bonus und Gehalt, das sind nur Hygienefaktoren. 

3. "Inzwischen gebe ich schon seit Jahren 50 Prozent meines Forschungs- und Entwicklungsbudgets dafür aus, diese höchst anspruchsvollen Ziele zu erreichen" ... "2012 lagen die Forschungsausgaben für den Konzern bei gut 5,6 Milliarden Euro".

Nun, das müssten dann nach Adam Opel 20.000(!) Millionen Euro gewesen sein, die Sie allein in den letzten vier Jahren für Gimmicks und Designfortschreibungen aus dem Fenster warfen. Mit der Hälfte (Ihre 50 Prozent = 10.000 Millionen Euro) hätte man die ein oder andere Batterie entwickeln können.

Zudem liegt doch auf der Hand, dass Sie viel zu viel Geld in die Hand nehmen müssen, wenn Ihre Abteilung sich die falschen, da kurzfristig und inkrementell orientierten Ziele setzt, Sie entsprechende Menschen eingestellt und entsprechende Denk- und Organisations-Strukturen vorgegeben haben, um die Erfolge von gestern zu zementieren. Tatsächlich haben sich die Zeiten geändert.

Darüberhinaus war mehr Geld noch nie eine Lösung.

Neues Denken schon.

4. "... jedes zusätzlich eingesparte Gramm CO2 ist unglaublich aufwendig und teuer ...".

Sie sollten nicht über "zusätzlich" nachdenken, sondern über 'grundsätzlich'. "Zusätzlich" läuft mit dem Kopf gegen Wände - 'grundsätzlich' reisst genau diese Wände ein.

5. "Technisch könne man fast nicht mehr tun ...".

Weitere Artikel

Wenn man am Ende ist, und das kann ich verstehen nach 125 Jahren inkrementellen Herumschraubens ohne Quantensprünge, dann muss man den Sprung über den eigenen Schatten wagen. Gar den Sprung über den eigenen Horizont. Heraus aus der selbstgezimmerten Box. Dann braucht man neue Inspirationen, ein neues Denken, neue Vernetzung, neues Hirn und frisches Blut.

Aber ehrlich, ich kann dieses Lamentieren nicht mehr hören. Wir haben es mit Vorstandsmillionären zu tun. Trotz ihrer fürstlichen Alimentation machen sie einfach nicht ihren Job. Sie drehen sich seit Jahrzehnten im Kreise. Exkulpieren sich gegenseitig und bremsen den mentalen und materiellen Wohlstand nicht nur ihrer Unternehmen, sondern unseres ganzen Landes aus.

Das geht in mein Hirn nicht rein.

Beim besten Willen nicht.

Anzeige

Dem Autor auf Twitter folgen: @leadculture

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%