Brandindex: Opel weiter auf Talfahrt

ThemaOpel

kolumneBrandindex: Opel weiter auf Talfahrt

Bild vergrößern

Der Opel-Konzern schwächelt und schlechte Schlagzeilen haben das Image Opels auf Talfahrt geschickt. Das wird sich wohl auch so schnell nicht ändern.

Kolumne von Tim Oesterlau

Der Autobauer Opel produziert eine Negativschlagzeile nach der anderen. Das Image der Marke wird sich davon mittelfristig wohl nicht mehr erholen.

Wenn sich die Politik genötigt fühlt, Unternehmen verbal oder gar finanziell unter die Arme zu greifen, ist das kein gutes Zeichen: Um den Fortbestand des Unternehmens ist es dann meist schlecht bestellt. Aktuelles Beispiel: Opel.

Die Wirtschaftsminister der Bundesländer fordern vom Mutterkonzern General Motors eine Wachstumsstrategie für das wirtschaftlich angeschlagene Tochterunternehmen. Nicht nur die Schließung des Opelwerks in Bochum drohe, die Minister sehen die Zukunft von Opel in Deutschland als Ganzes gefährdet. Dazu passen aktuelle Zahlen des Kraftfahrtbundesamtes.

Anzeige

Danach wachsen die Neuzulassungen deutscher Autobauer im Schnitt konstant, jedoch bringt Opel Monat für Monat weniger Autos auf die Straße, der Marktanteil sinkt und sinkt.

Von der deutschen Konkurrenz abgehängt

Opel, immer wieder Opel. Mittlerweile fast täglich macht der traditionsreiche Autohersteller aus Rüsselsheim in den Medien mit schlechten Nachrichten auf sich aufmerksam. Diese dauerhaft angespannte Lage wirkt sich deutlich auf die Imagewerte aus.

Im BrandIndex erreicht die Marke mit dem Blitz im März 2012, nachdem die Schließungspläne für Bochum publik wurden, mit 28 Punkten ganze acht Punkte weniger als noch zu Beginn des Jahres. Seitdem verharren die Werte auf niedrigem Niveau, auch weil die negative Schlagzeilenflut nicht abklingen will.

Trotz des Marktstarts der Neuauflage des Erfolgsmodells Zafira ist kein Ende der Talfahrt in Sicht. Im Gegenteil: Aktuell erreicht Opel nur noch 22 Punkte, weniger als jeder andere deutsche Hersteller – zumindest wenn die noch kritischer bewertete Daimler-Tochter smart außen vor gelassen wird. Ford, der rheinische Erzrivale aus Köln, erreicht mit 36 Punkten stolze 14 Punkte mehr.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%