Carrera: Spielzeughersteller investiert Millionen in Erlebniswelt

exklusivCarrera: Spielzeughersteller investiert Millionen in Erlebniswelt

Bild vergrößern

Carrera will das Geschäft neben den legendären Rennbahnen ausbauen.

von Rebecca Eisert

Spielzeug-Rennbahnen sind nicht mehr genug: Nahe Nürnberg entsteht die weltweit erste Carrera World. Der Hersteller will zudem sein Spielzeug-Angebot für Mädchen stark vergrößern. Eine Exklusivmeldung.

In einem ehemaligen Autohaus in Oberasbach bei Nürnberg ziehen auf mehr als 2000 Quadratmetern künftig hunderte Carrera-Spielzeugautos ihre Kreise. Die erste Carrera World beherbergt eine rund 70 Meter lange Rennstrecke, Trainingsbahnen im Stile von DTM und Formel 1, ein Bistro, Museum, Shop, Lounge und Bibliothek zu Motorsportthemen sowie einen Bereich mit kindgerechten Rennstrecken-Aufbauten. Im April ist Eröffnung.

Andreas Stadlbauer, Chef der gleichnamigen, 270 Mitarbeiter starken Salzburger Spielwarengruppe lässt sich das Spieleparadies einen niedrigen einstelligen Millionenbetrag kosten. Die Eintrittspreise stehen noch nicht fest. Die Räume sollen auch für Kindergeburtstage, Weihnachtsfeiern oder Junggesellenabschiede zu mieten sein.

Anzeige

Von Lego bis Märklin Der Papa will doch nur spielen

Erwachsene Spielkinder werden oft belächelt. Dabei ist Spielen der schönste Weg, sich die Zeit zu vertreiben – und dazu noch nützlich. Warum wir mehr spielen sollten - und wie die Industrie damit ein Geschäft macht.

Erwachsene sollten mehr spielen. Quelle: Pressebild, Montage

„Ab dem Sommer stellen wir unserem Fachhändler ein Ausrüstungspaket für ähnliche Veranstaltungen in ihren Räumen zur Verfügung“, sagt Stadlbauer. Die Händler sollen dafür das nötige Rüstzeug wie Schaubahnen, Siegerpodeste und Preise für die Rundensieger bekommen. Im schwebt eine Art Franchise-System vor, für das die Händler ein Entgelt entrichten. Zwei Spielwarengeschäfte in Hamburg und München hat er bereits dafür gewonnen, zwei weitere folgen in Kürze.

Der Carrera-Chef konnte 2015 mit einem leichten Umsatzplus abschließen. Details nennt er nicht. Nur so viel, „im Export sind wir an die 15 Prozent gewachsen“. Geschätzt setzt die Gruppe jedes Jahr einen dreistelligen Millionenbetrag um, 60 bis 70 Prozent allein durch Carrera-Produkte. Zur Gruppe zählen auch die Seifenblasen-Mischung Pustefix und der Puppenhersteller Schildkröt.

2016 soll noch besser werden. „Wir wollen weiter organisch wachsen, planen aber auch die Übernahme eines großen Anbieters von Mädchen-Spielwaren“, sagt Stadlbauer. Bisher machen Mädchen-Spielwaren wie etwa Puppen von Schildkröt nur rund zehn Prozent des Carrera-Umsatzes aus. Stadlbauer: „Durch die Übernahme werden wir den Umsatz-Anteil innerhalb der kommenden fünf Jahre auf die Hälfte ausbauen.“

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
WiWo Guide Unternehmenssuche

Finden Sie weitere Unternehmen aus der für Sie relevanten Branche. z.B.

  • Branchenführer: Flick Gocke Schaumburg
  • Branchenführer: Rödl & Partner
  • Branchenführer: Luther Rechtsanwaltgesellschaft
WiWo Guide Personensuche

Finden Sie weitere Spezialisten auf dem für Sie relevanten Fachgebiet, z.B.

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%