Daimler-Chef Zetsche: „Halten an Zeitplan für autonomes Fahren fest“

ThemaDaimler

exklusivDaimler-Chef Zetsche: „Halten an Zeitplan für autonomes Fahren fest“

Bild vergrößern

Autonom fahrender Lastwagen von Daimler.

von Rebecca Eisert

Nach dem tödlichen Unfall eines Teslas im Autopilot-Modus sieht Daimler-Chef Dieter Zetsche keine Veranlassung, die Zeitpläne des Premiumherstellers für die Einführung von vollautonomen Fahrzeuge zu korrigieren.

Daimler-Chef Dieter Zetsche sieht nach dem tödlichen Unfall eines Teslas im Autopilot-Modus keine Veranlassung, die Zeitpläne des Premiumherstellers für die Einführung von vollautonomen Fahrzeuge zu korrigieren. „Wir korrigieren unsere Zeitpläne nicht“, sagte Zetsche im Interview mit der WirtschaftsWoche. „Wir werden in naher Zukunft selbstfahrende Autos haben, und wir als Daimler werden ganz vorne dabei sein.“ Daimler werde dem Kunden „nur Technik an die Hand geben, von der wir überzeugt sind, dass sie die Risiken auf das minimal mögliche Maß reduziert“, sagte Zetsche im Interview mit der der WirtschaftsWoche. Der schwedische Premiumhersteller Volvo hatte nach dem tragischen Unfall beschlossen, die geplante Einführung von selbstfahrenden Autos im Jahr 2017 zu verschieben.

Robotaxis – also selbststeuernde Fahrzeuge ohne Lenkrad, an denen etwa der amerikanisch e Fahrdienst Uber forscht – erteilte Daimler-Chef Zetsche eine Absage. „An Autos ohne Lenkrad arbeiten wir nicht. Wir wollen dem Menschen immer die Wahl lassen, ob er selbst fahren möchte oder per Autopilot.“

Anzeige

Sie lesen eine Vorab-Meldung aus der aktuellen WirtschaftsWoche. Mit dem WiWo-Digitalpass erhalten Sie die Ausgabe bereits am Donnerstagabend in der App oder als eMagazin. Alle Abo-Varianten finden Sie auf unserer Info-Seite.

Führungskultur Daimler setzt auf Schwarmorganisation

Daimler-Chef Dieter Zetsche implementiert eine neue Führungskultur.

Quelle: REUTERS

Daimler Zetsche bestätigt Milliarden-Umsatzziel von Car2Go

Daimler-Chef Dieter Zetsche glaubt fest an den Erfolg seines CarSharing-Angebots Car2Go. Zudem arbeite man an neuen Dienstleistungskonzepten für die Marke Smart.

Smart mit Car2Go-Logo. Quelle: dpa

Daimler-Chef Zetsche „Wir glauben, dass wir BMW und Audi schon vor 2020 überholen können“

2015 lag Mercedes-Benz noch knapp hinter BMW. Doch das soll sich bald ändern: Daimler-Chef Dieter Zetsche will beim Absatz bis 2020 an die Spitze des Premium-Segments – und das ohne ein neues Einstiegsmodell.

Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender des Automobilkonzerns Daimler. Quelle: dpa
Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%