Denza: Daimler schafft neue Marke für E-Autos

exklusivDenza: Daimler schafft neue Marke für E-Autos

Bild vergrößern

Marke, wie sie Daimler beim Deutschen Patent- und Markenamt eingetragen hat

von Martin Seiwert

Daimler geht offenbar mit der neuen Elektroauto-Marke Denza in China an den Start. Ab kommendem Jahr soll die Symbiose der Namen Daimler und Benz auf dem Kühlergrill eines Elektroautos prangen, dass die Schwaben gemeinsam mit dem chinesischen Autobauer BYD entwickelt haben.

Daimler wird das Elektroauto, das der Konzern zusammen mit dem chinesischen Batterie- und Autohersteller BYD entwickelt, offenbar unter der Marke Denza auf den Markt bringen. Das geht aus Markenanmeldungen beim Deutschen Patent- und Markenamt hervor, die der WirtschaftsWoche vorliegen. Demnach meldete das Joint Venture von Daimler und BYD, die Shenzhen BYD Daimler New Technology (BDNT), die Marke Denza am 15. September 2011 beim Patentamt an.

Ähnliche Registrierungen erfolgten auch bei Patentämtern in anderen Ländern. Denza könnte eine Anspielung auf die Namen Daimler und Benz sein. Bereits im Sommer 2011 ließ das chinesische Joint Venture auch verschiedene Logos für die neue Marke schützen. Das Emblem soll angeblich einen Wassertropfen symbolisieren. Die Rechte für die Internet-Domain www.denza.com liegen bei der Daimler AG.

Anzeige

Infografik Deutsche Automobilhersteller in China

Wo die deutschen Automobilhersteller in China produzieren, wie viele Menschen dort arbeiten und wie die Kapazitäten ausgebaut werden sollen.

Infografik: Deutsche Automobilhersteller in China

Das Joint Venture von Daimler und BYD heißt intern  „Project Tiger“ und wurde vor zwei Jahren vereinbart. Bei der Automesse in Peking Ende April wollen die beiden Unternehmen das deutsch-chinesische E-Auto, das zunächst nur in China angeboten werden soll, erstmals öffentlich vorstellen. „Auf der Messe werden wir eine Studie präsentieren, die zeigen wird, wie das Elektroauto als Serienfahrzeug aussehen könnte und was es leistet“, kündigte Thomas Weber im Gespräch mit der WirtschaftsWoche an. Das neue Elektroauto wird äußerlich der alten B-Klasse ähneln, die als Basis dient. Im zweiten Halbjahr 2013 soll der Wagen in Produktion gehen.

BYD musste zuletzt einige Rückschläge verkraften. So gelangte das BYD-Elektroautomodell e6 deutlich später als angekündigt in den Handel. 2011 brach der Gewinn um mehr als 40 Prozent ein. Die BYD-Aktie rutschte am Montag in den Keller, nachdem das Management auch für das erste Quartal einen Gewinnabsturz angekündigt hatte. BYD verwies insbesondere auf das schwache Solargeschäft der Firma. Analysten gehen allerdings davon aus, dass das Unternehmen auch im Kernbereich Automobile unter Druck kommt, da es dort vielen heimischen Konkurrenten hinterherhinkt und der Markt sich allmählich abkühlt.

Daimler Neues Elektroauto speziell für China

Auf der Automesse in Peking will Daimler Ende April ein Elektroauto präsentieren, das speziell auf die Wünsche der Chinesen zugeschnitten ist.

Thomas Weber Quelle: dpa

Beim gemeinsamen Projekt mit Daimler gebe es dagegen keine Verzögerungen, sagte Weber. „Wir sind bei den Arbeiten mit BYD im Zeitplan und sehen das Joint Venture weiterhin sehr positiv“, freut sich der Daimler-Vorstand. Vor einigen Tagen habe er einen Prototyp des Elektroautos gefahren. "Ich war sehr beeindruckt, nicht zuletzt von der großen Reichweite, die wir realisieren werden."

Daimler wollte die Anmeldung der Marke Denza und der Markenlogos nicht kommentieren, kündigte jedoch an, in Kürze die neue Marke für das Joint-Venture-Auto zu veröffentlichen.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%