E-Auto-Index: Deutschland wird drittwichtigstes Herstellerland

ThemaElektroautos

exklusivE-Auto-Index: Deutschland wird drittwichtigstes Herstellerland

von Martin Seiwert

Deutschland wird ein wichtiges Herstellerland für Elektroautos.

Das macht der Elektroautoindex Evi deutlich, den die WirtschaftsWoche gemeinsam mit der Unternehmensberatung McKinsey entwickelt hat. „Im Jahr 2018 wird die deutsche Autoindustrie voraussichtlich mehr als 300.000 Elektroautos produzieren“, schätzt McKinsey-Autoexperte Christian Malorny. „Vor einem halben Jahr lag die Prognose noch bei gut 200.000.“ Damit hat Deutschland laut Evi Frankreich vom dritten Platz verdrängt und rangiert nun hinter Japan und den USA. Evi misst seit drei Jahren in jedem Quartal die Ausbreitung der Elektromobilität.

Deutsche Autobauer setzen dabei vor allem auf Plug-in-Hybrid-Motoren, eine Kombination aus herkömmlichem Verbrennungsmotor und einem Elektroantrieb, der an der Steckdose aufgeladen werden kann. Gut zwei Dutzend neue Plug-in-Hybrid-Modelle sind bei VW, Porsche, Audi, Daimler und BMW in Planung oder stehen vor der Markteinführung. McKinsey-Berater Malorny hält es für einen guten Zeitpunkt, die ersten Großserien-Elektrofahrzeuge Ende des Jahres auf den Markt zu bringen. „Die Preise für die teuerste Komponente, die Batterie, sind stark gesunken“, argumentiert Malorny.

Anzeige

Ein großer Absatzmarkt für E-Autos wird Deutschland laut Evi aber nicht. Gerade einmal 0,5 Prozent der verkauften Autos werden 2018 in Deutschland mit Elektroantrieb fahren, so die Evi-Prognosen. In Japan wird der Anteil dann voraussichtlich knapp zehnmal, in den USA fünfmal und in Frankreich mehr als doppelt so groß sein.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%