Effekte der Krise: VW wird von Bewerbungen aus Spanien überflutet

ThemaVolkswagen

exklusivEffekte der Krise: VW wird von Bewerbungen aus Spanien überflutet

von Franz W. Rother

Die Krise in Spanien und Portugal hat bei VW zu einem Bewerbungsboom aus beiden Ländern geführt.

Das Traineeprogramm Startup Europa, das VW speziell für Hochschulabsolventen aufgelegt hat, war 2012 völlig überlaufen, sagte VW-Personalvorstand Horst Neumann der WirtschaftsWoche. „Der Andrang war gewaltig, er zeigt die Not der jungen Leute dort: Auf 104 Stellen hatten wir 3600 Bewerber“, so Neumann. „Allein bei Seat sind 2800 Bewerbungen eingegangen – trotz hoher Hürden. Beispielsweise haben wir gute Deutschkenntnisse verlangt.“

Weltweit habe VW das Privileg, sich die besten Bewerber aussuchen zu können. 2012 hätten sich weltweit rund 50.000 junge Leute für eine Ausbildungsstätte im VW-Konzern beworben. „Gut 5000 Bewerberinnen und Bewerber haben schließlich einen der heiß begehrten Ausbildungsplätze im Volkswagen Konzern erhalten, 3518 davon in Deutschland.“ Noch größer war die Zahl der Stellen für Akademiker. „Außerdem haben wir weltweit rund 10.000 Hochschulabsolventen eingestellt, davon 3556 in Deutschland.“

Anzeige

2013 werde VW den Personalaufbau fortsetzen, aber „nicht so rasant“, sagte Neumann. „Wir müssen mit den neuen Gesellschaften, die in den letzten Jahren hinzugekommen sind, die Effizienz steigern und Synergien heben. Zugleich werden wir wie bisher Hochschulabsolventen und Auszubildende einstellen.“ Dabei liege der Schwerpunkt bei den Neueinstellungen klar im Ausland. „Wir eröffnen in diesem Jahr sechs neue Werke, eines in Mexiko, fünf in China. Das zeigt, wo wir vor allem wachsen werden.“

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%