Ex-BP-Chef Browne: "VW muss Untersuchungsergebnisse öffentlich machen"

ThemaVolkswagen

Ex-BP-Chef Browne: "VW muss Untersuchungsergebnisse öffentlich machen"

Bild vergrößern

VW-Logo

von Yvonne Esterházy

Der ehemalige BP-Chef und heutige Aufsichtsratschef des Energieunternehmens LetterOne Energy, Lord John Browne, empfiehlt dem VW-Konzern bei der Aufarbeitung des Dieselskandals schonungslose Offenheit.

Die Führung des Konzerns sollte "alles, was bei internen Untersuchungen herauskommt, transparent machen und zeigen, dass sich das Unternehmen ändert", sagte er der WirtschaftsWoche. Die Wurzel des Skandals sei, dass der deutsche Autokonzern seine Verbindung zur Gesellschaft verloren habe.

"Ein Unternehmen sollte immer überlegen, was Kunden bewegt. Sorgen sie sich um die Umweltverschmutzung, den Klimawandel? Wenn ja, wäre es dann nicht wichtig, sich auch als Unternehmen darum zu sorgen?"

Anzeige

weitere Artikel

Browne hat gerade sein viertes Buch zu Managementthemen  veröffentlicht, in dem er die These vertritt, Unternehmen hätten mehr Erfolg, wenn sie sich radikal auf die Bedürfnisse der Gesellschaft einließen.

LetterOne ist ein neues Unternehmen des russischen Oligarchen Michail Fridman, das für 1,6 Milliarden Dollar die norwegischen Öl- und Gasfelder von Eon kaufen will und im Frühjahr für fünf Milliarden Euro vom angeschlagenen Energiekonzern RWE die DEA Deutsche Erdöl AG übernommen hatte.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%