Ex-Porsche Chef: Wiedeking verdiente über 100 Millionen Euro - in einem Jahr

ThemaPorsche

Ex-Porsche Chef: Wiedeking verdiente über 100 Millionen Euro - in einem Jahr

Kein anderer angestellter Manager in Deutschland hat in einem Jahr so viel verdient wie Wendelin Wiedeking. Der Ex-Porsche Chef durchbrach einem Bericht zufolge als Porsche-Chef die 100-Millionen-Euro-Marke.

Insgesamt 100,6 Millionen Euro soll Wendelin Wiedeking, der ehemalige Vorstandschef von Porsche im Geschäftsjahr 2007/08 verdient haben. Laut Berichten des Spiegel ist der Manager damit der Erste in Deutschland, der die 100-Millionen Grenze überschritten hat.

Wiedeking erhielt während dieser Zeit ein Festgehalt von zwei Millionen Euro und eine Tantieme von 500.000 Euro erhielt. Hinzu kam in diesem Geschäftsjahr eine Gewinnbeteiligung von 98.079.669,93 Euro. Das geht aus der Anklageschrift der Staatsanwaltschaft Stuttgart gegen Wiedeking und den einstigen Porsche-Finanzvorstand Holger Härter zurück.

Anzeige

Die Gewinnbeteiligung geht auf das Jahr 1992 zurück, als Wiedeking Porsche-Chef wurde. Die Banken waren damals erst bereit, eine Kapitalerhöhung für den existenzbedrohten Sportwagenhersteller durchzuführen, nachdem Wiedeking eine Patronatserklärung abgegeben hatte: Er haftete mit seinem Privatvermögen für das Unternehmen.

Im Gegenzug gewährten ihm die Eigentümerfamilien Porsche und Piëch eine Gewinnbeteiligung. In den drei Geschäftsjahren von 2005 bis 2008 addierte sich diese Gewinnbeteiligung der Anklage zufolge auf rund 188 Millionen Euro.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%