Ex-VW-Chef: Winterkorn kommt am 19. Januar in Untersuchungsausschuss

Ex-VW-Chef: Winterkorn kommt am 19. Januar in Untersuchungsausschuss

Bild vergrößern

Martin Winterkorn im Oktober 2016 auf dem Oktoberfest

In der kommenden Woche stellt sich Martin Winterkorn dem Untersuchungsausschuss des Bundestags zur Dieselaffäre. Winterkorn war von der Linkspartei und den Grünen geladen worden.

Der frühere VW-Chef Martin Winterkorn stellt sich kommende Woche dem Untersuchungsausschuss des Bundestages zur VW-Dieselaffäre. "Er hat sein Kommen für den 19. Januar zugesagt", bestätigte der Ausschussvorsitzende Herbert Behrens (Linkspartei) der Nachrichtenagentur Reuters auf Anfrage. Zuvor hatte das "Handelsblatt" über den Auftritt Winterkorns berichtet. Winterkorn, der nach Bekanntgabe der Abgasmanipulationen sein Amt aufgeben musste, war von der Linkspartei und den Grünen geladen worden.

Der Untersuchungsausschuss in der Diesel-Abgasaffäre war im April 2016 eingesetzt worden. Er soll klären, ob Regierung und Behörden in die Manipulationen des Autokonzerns involviert waren oder nicht rechtzeitig genug für eine Aufdeckung sorgten. VW hat in den USA seine Schuld eingeräumt und will noch am Mittwoch einen Vergleich mit den US-Behörden schließen. VW hatte im September 2015 die Abgas-Manipulation von weltweit elf Millionen Autos per Software zugegeben.

Anzeige
Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%