Ford-Chef Mattes: Gespräche über Fiesta-Produktion in Köln laufen gut

ThemaAutobauer

exklusivFord-Chef Mattes: Gespräche über Fiesta-Produktion in Köln laufen gut

Bild vergrößern

Die Kosten für den Ford Fiesta im Kölner Werk müssen noch einmal sinken um die Produktion zu erhalten

von Franz W. Rother

Der Chef der Kölner Ford-Werke, Bernhard Mattes, hat der Belegschaft Mut gemacht, dass auch die nächste Fiesta-Generation in Köln gefertigt wird.

"Die Gespräche laufen gut", sagte Mattes in einem Gespräch mit der WirtschaftsWoche. "Im Laufe des Jahres wollen wir zu einem Abschluss kommen." Allerdings macht Mattes deutlich, dass die Produktion in Köln noch einmal kostengünstiger werden muss, um Mehrkosten durch die höhere Emissionsgrenzwerte auffangen zu können.

Autozoom Gefangen im Baukasten

Neue Autos werden schneller entwickelt und billiger gebaut. Das hat Auswirkungen auf die Werke und Standorte. Auf die Beschäftigten in der Autoindustrie kommen schwere Zeiten zu.

Ford Focus im Rahmen der Mobilfunk-Messe Mobile World Congress in Barcelona Quelle: dpa

"Die müssen über weitere Effizienzen in der Produktion, aber auch über Material- und Arbeitskosten kompensiert werden. Denn der höhere Aufwand pro Fahrzeug lässt sich wegen des scharfen Wettbewerbs nicht einfach an den Kunden weitergeben", so Matthes.

Anzeige

Er führe die Gespräche mit dem Betriebsrat aber auf jeden Fall mit dem Ziel, den Fiesta in Köln zu halten und wolle die Produktion nicht in Billiglohnländer wie Rumänien verlagern. "Wir können – und tun dies auch – in Köln sehr effizient produzieren", so Mattes. "Wir führen die Gespräche mit dem Betriebsrat mit dem Ziel, den Fiesta zu wettbewerbsfähigen Konditionen am Standort Köln zu produzieren."

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%