General Motors: Zündschlösser bei GM machen erneut Probleme

General Motors: Zündschlösser bei GM machen erneut Probleme

Bei Pickups und SUVs der Opel-Mutter General Motors sollen laut einem Bericht Zündschlösser-Probleme aufgetreten sein. Erst im September zahlte GM eine Milliardenstrafe wegen defekter Zündschlösser.

General Motors hat einem Medienbericht zufolge wegen eines neuen Zündschloss-Fehlers weitere 3300 Fahrzeuge zurückgerufen. Dabei handele es sich um größere Pickups und SUVs, berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg. Die Opel-Mutter habe ein neues Problem bei den Zündschlössern gefunden, das dazu führen kann, dass der Motor abwürgt.

Unfälle in diesem Zusammenhang gebe es nicht. Wie ein GM-Sprecher der Agentur sagte, hat ein GM-Mitarbeiter den Fehler entdeckt, der selber ein betroffenes Modell besitzt. Da das Problem frühzeitig erkannt worden sei, sei die Zahl des Rückrufs relativ klein. GM war für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen.

Anzeige

General Motors 900-Millionen-Dollar-Strafe wegen defekter Zündschlösser

Der größte US-Autobauer General Motors muss im Zuge des Skandals um defekte Zündschlösser rund 900 Millionen Dollar Strafe zahlen. Die Strafverfolgung soll aber ausgesetzt werden, heißt es.

huGO-BildID: 49258802 FILE - This April 1, 2014, file photo shows a key in the ignition switch of a 2005 Chevrolet Cobalt in Alexandria, Va. Federal prosecutors have reached agreement with General Motors to resolve a criminal investigation into how the Detroit automaker broke the law by concealing a deadly problem with small-car ignition switches, multiple people briefed on the case said Wednesday, Sept. 16, 2015. (AP Photo/Molly Riley, File) Quelle: AP
Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%