Opel: Opel steigt ins Geschäft mit vernetzten Autos ein

exklusivOpel: Opel steigt ins Geschäft mit vernetzten Autos ein

Bild vergrößern

Opel-Logo

von Rebecca Eisert und Franz W. Rother

Der Autobauer Opel plant den Einstieg ins Geschäft mit dem vernetzten Auto. Opel-Chef Karl-Thomas Neumann sieht darin die Möglichkeit für viele neue Geschäftsmodelle.

Der deutsche Autokonzern Opel steigt ins Geschäft mit dem vernetzten Auto ein. „Wir suchen schon nach Kooperationspartnern für neue Dienste“, sagte Karl-Thomas Neumann im Interview mit der WirtschaftsWoche. „Ich bin sicher: Das vernetzte Auto schafft die Basis für viele neue Geschäftsmodelle.“

Vorbild sei der amerikanische Mutterkonzern General Motors (GM) und dessen Mobilitäts- und Serviceassistent Onstar, den es auch im neuen Opel Astra geben wird. GM kooperiert von 2016 an mit einer US-Pizzakette, bei der die Fahrer über Onstar aus dem Auto heraus online eine Pizza bestellen können, und kassiert dafür eine Provision. Ähnliche Geschäftsmodelle, sagte der Opel-Chef der WirtschaftsWoche, könne er sich „auch in Deutschland und Europa sehr gut vorstellen“.

Anzeige
Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%