Peking Auto Show: Deutsche Autobauer im China-Fieber

ThemaAutobauer

Peking Auto Show: Deutsche Autobauer im China-Fieber

Bild vergrößern

Chinesen interessieren sich vor allem für hochpreisige Autos.

von Franz W. Rother

China ist derzeit der größte Wachstumsmarkt für die deutsche Autoindustrie. Mit neuen Modellen und dem Ausbau der Fertigungskapazitäten wollen BMW, Mercedes und Volkswagen ihr Absatzvolumen weiter erhöhen. Die chinesischen Fahrzeughersteller sollten sie dabei nicht aus den Augen verlieren: Die Konkurrenz rückt näher.

Der Silk- und Pearl-Market im Chaoyang-Distrikt von Peking ist ein Mekka für Menschen, die sich gerne mit edlen Markenartikeln schmücken, obwohl sie sich diese eigentlich nicht leisten können. Auf fünf Etagen gibt es in diesem Kaufhaus der Wünsche in kleinen, privat geführten Shops Sportschuhe und Polohemden, Handtaschen, Sonnenbrillen und Armbanduhren bekannter Weltmarken. Darunter sind Artikel, die teilweise schon etwas aus der Mode gekommen sind, aber auch jede Menge "Importe" aus der aktuellen Saison, von Adidas und Nike, Lacoste und Dior, Ray Ban und Boss, von Gucci und Armani, Rolex und Hublot. Die vier- und fünfstelligen Summen auf den Preisschildern weisen die Produkte auf den ersten Blick als echte Luxusprodukte aus - solange man nicht genau hinschaut.

Denn ausgezeichnet sind sie - wenn überhaupt - in Renmimbi, was die Sache schon einmal relativiert: 100 RMB entsprechen nach aktuellem Wechselkurs etwa 11 Euro. Zudem sind die Händler verhandlungsbereit. Mit ein wenig Verhandlungsgeschick, Ausdauer und Hartnäckigkeit lassen sie sich auf 70 Prozent des Ursprungspreises herunterhandeln. Und sie machen dabei vermutlich immer noch einen guten Schnitt. Denn bei sämtlichen Produkten, die in dem Kaufhaus angeboten werden, handelt es sich um mehr oder minder gut gemachte Fälschungen, Fakes.

Anzeige


Noch vor zehn Jahren war auch die Auto China, die große Automesse in Peking, eine Art Fake Market: Chinesische Autohersteller boten hier der wachsenden Schar kaufinteressierter, aber noch zahlungsschwacher Konsumenten aus dem Land der Mitte Fahrzeuge an, die wie Luxusprodukte westlicher Hersteller aussahen, aber bei näherem Hinsehen gravierende Schwächen erkennen ließen. Weder stimmte die Verarbeitung noch hielt das Innenleben der Autos, was der schöne Schein versprach. Lang ist's her. Und die Verhältnisse haben sich mittlerweile völlig verdreht. Im Fake-Market im Chaoyang-Distrikt kaufen inzwischen beinahe ausschließlich europäische Touristen ein. Und auf der Auto China zeigen die chinesischen Fahrzeughersteller, dass sie inzwischen mit westlichen Anbietern mithalten können und das billige Kopieren von Premiumprodukten nicht mehr nötig haben.

Peking Auto Show Chinas Autobranche steckt im Umbruch

Sonntag startet die Automesse in Peking. China ist weltweit der profitabelste Markt für die Autobauer. Doch es mehren sich die Zeichen, dass die nächsten Jahre nicht mehr so rosig werden.

Die Vorbereitungen für die Auto Show in Peking laufen auf Hochtouren. Quelle: REUTERS

Der neue Qoros 3 beispielsweise hat nicht nur europäische Crashtests mit Bravour gemeistert, sondern könnte sich auch mit Materialauswahl und Verarbeitung locker mit einem Ford Focus oder einem Opel Astra messen. Kein Wunder: Der Kompaktwagen wurde von dem früheren BMW-Designer Gert Hildebrand designet, sondern auch von deutschen und schwedischen Ingenieuren entwickelt. Auch der neue Brilliance H 330, der Ostern in Weltpremiere feierte, hat mit dem Billigmodell BS 6, mit dem sich die Chinesen 2006 auf den deutschen Markt wagten - und kläglich scheiterten - nichts mehr gemein. Und auch die neuesten Autos von BAIC und Dongfeng, Chery und SAIC, BYD und Great Wall Motor ringen deutschen Ingenieuren und Designern längst kein mitleidiges Lächeln mehr ab - es sind inzwischen ernstzunehmende Wettbewerber um den derzeit größten - und einzigen - Wachstumsmarkt weltweit.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%