Porsche-Betriebsratschef Hück: Auslandsproduktion für Porsche keine Option

ThemaPorsche

exklusivPorsche-Betriebsratschef Hück: Auslandsproduktion für Porsche keine Option

Bild vergrößern

Porsche 911 GT3

von Rebecca Eisert und Franz W. Rother

Porsche-Betriebsratschef Uwe Hück tritt auf die Bremse: Auch bei steigender Nachfrage sollen in Zukunft nicht mehr als 200.000 Porsche im Jahr verkauft werden. Eine Auslandsproduktion sei keine Option.

„Vorstandschef Matthias Müller und ich sind uns einig: Wir wollen lieber ein Auto zu wenig im Markt haben, als eines zu viel“, sagte Betriebsrats-Chef Uwe Hück im Interview mit der WirtschaftsWoche.
„Wir müssen bei allem, was wir tun und planen, den Mythos Porsche leben. Wir müssen unsere Garagenduft-Mentalität beibehalten und dürfen nicht zur Legebatterie werden. Das würden unsere Kunden nicht akzeptieren“, begründet Hück die Begrenzung.
Im Ausland günstiger zu produzieren ist für Porsche weiterhin keine Option: „Wenn Porsche nicht made in Germany ist, werden wir unsere Marge nicht mehr lange halten“, so Hück.

Um die Produktivität zu erhöhen, will Hück mehr Modelle im Stammwerk vom Band laufen lassen: „Mein Traum sieht so aus, dass alle Zweitürer in Zuffenhausen gebaut werden.“
Bisher werden in Zuffenhausen der Porsche 911, der Boxster und der Super-Luxus-Sportwagen 918 Spyder in limitierter Auflage gebaut. Die Überlaufproduktion des Boxster und sein Schwestermodell Cayman laufen im VW-Werk in Osnabrück vom Band. Sie werden bis Ende 2016 abgezogen und wieder in Zuffenhausen produziert.
Zudem soll der Anteil der Eigenfertigung steigen. „Wir haben ein neues Motorwerk für Hochleistungsmotoren, wir haben eine erstklassige Sattlerei. Wir müssen nun überlegen, wie wir die Fertigungstiefe erhöhen können.“

Anzeige
Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%