Renault: Autobauer profitiert von starker Nachfrage in Europa

Renault: Autobauer profitiert von starker Nachfrage in Europa

Bild vergrößern

Der Autobauer konnte seinen Umsatz deutlich steigern.

Renault überrascht die Analysten: Der französische Autobauer verzeichnet im ersten Quartal ein Umsatzplus von 11,7 Prozent und übertrifft die Prognosen damit deutlich.

Der Aufschwung auf dem europäischen Automarkt beschert Renault florierende Geschäfte. Für das erste Quartal wies der französische Konzern am Donnerstagabend ein Umsatzwachstum von 11,7 Prozent auf 10,5 Milliarden Euro aus. Das war mehr als von Analysten erwartet. Das Management rechnet für das laufende Jahr inzwischen mit einem Marktwachstum in Europa von fünf Prozent. Dies liegt deutlich über der bisherigen Prognose von zwei Prozent.

Zugleich aber stellt sich Renault auf größere Probleme im krisengeschüttelten Brasilien ein. Dort dürfte die branchenweiten Absätze nach Einschätzung der Konzernführung 2016 um bis zu 20 Prozent einbrechen. Bislang ging sie von einem Minus von lediglich sechs Prozent aus. Renault baut derzeit sein Angebot von preisgünstigen Autos in Europa und in Asien aus.

Anzeige

Zuvor hatte bereits die General-Motors -Tochter Opel von einer kräftigen Belebung des Europa-Geschäfts berichtet.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%