VW-Abgasskandal: 60.000 Autobesitzer reichen Klage gegen VW ein

VW-Abgasskandal: 60.000 Autobesitzer reichen Klage gegen VW ein

Bild vergrößern

Der Abgasskandal könnte Volkswagen teuer zu stehen kommen.

Im Skandal um manipulierte Dieselwerte rollt auf den Volkswagen-Konzern eine gigantische Klageflut zu. Nach Angaben von Juristen haben sich bereits rund 60.000 Autobesitzer einer Sammelklage in Europa angeschlossen.

Immer mehr Autobesitzer schließen sich einem Rechtsanwalt zufolge einer geplanten Sammelklage gegen Volkswagen in Europa an. "Bisher haben sich rund 60.000 Autobesitzer bei der Stiftung 'Stichting Volkswagen Car Claim' registriert. Wöchentlich kommen mehrere hundert hinzu", sagte Rechtsanwalt Julius Reiter der "Rheinischen Post" (Donnerstagausgabe) laut Vorabbericht.

Die Kanzlei Baum, Reiter und Kollegen organisiert die Klage gegen Volkswagen in Deutschland, die - mangels Sammelklagerecht - über ein niederländisches Stiftungsmodell organisiert werden muss. Europäische VW-Kunden sollen so im Abgasskandal entschädigt werden.

Anzeige

VW-Abgas-Affäre Was auf Volkswagen zukommt

Die US-Regierung hat im Zuge von Dieselgate eine Klage gegen Volkswagen eingereicht. Dem Autobauer drohen jetzt angeblich bis zu 90 Milliarden Dollar Strafe. Sie haben den Überblick verloren? Die wichtigsten Fakten.

USA: VW kommt vor Gericht. Quelle: dpa/Picture-Alliance

"Die hochgerechnete Schadenssumme der angemeldeten Investoren beziffert sich auf etwa zehn Millionen Euro", sagte Reiter. "Das anhaltende Interesse am Stiftungsmodell zeigt, dass Volkswagen-Kunden weiterhin Schadensersatz verlangen und bis jetzt nicht mit der Rückerfüllung durch den Konzern zufrieden sind."

Nach US-Ermittlungen hatte Volkswagen im September eingeräumt, weltweit rund elf Millionen Dieselfahrzeuge mit einer manipulierten Software ausgestattet zu haben, um bei Emissionstests einen niedrigeren Stickoxidausstoß vortäuschen zu können. In den USA sind knapp 600.000 Autos betroffen.

In der vergangenen Woche reichte das amerikanische Justizministerium im Auftrag der US-Umweltbehörde EPA Klage gegen Volkswagen ein. Ein Spitzentreffen von Volkswagen und der EPA in Washington, das am Mittwoch stattgefunden hat, blieb ohne Ergebnisse.

Anzeige

2 Kommentare zu VW-Abgasskandal: 60.000 Autobesitzer reichen Klage gegen VW ein

  • Diese Klagen, sind wie ein Terroranschlag auf die, von unseren etablierten Parteien geschützte Wirtschaft, da muß in Europa der Bündnisfall ausgerufen werden, wie nach den Anschlägen in Paris u. dergleichen Agiert werden oder der Deutsche Steuerzahler bürgt oder bezahlt alles wie immer in der Demokratie BRD

  • Herr Schmidt, ganz meiner Meinung.
    Deutschland GmbH besteht nur aus Politiker/Industriellen und Justiz.

    Der Bürger ?????????

    Aber bei BMW geht es nicht anders.
    - BMW braucht keine Entschädigung für Nutzungsausfall zahlen LG-Düsseldorf
    Der Kunde hätte auch mit einem kapitalem Motorschaden das Auto bis zur
    Reparatur nutzen können. Weil BMW 3 Monate für die Reparatur brauchte.

    Als DANK fahren alle Systemrelevanten BMW u.a. natürlich zum Testzwecken
    für die Hersteller sind es Werbungskosten. Man spendet nicht mehr!
    Quand über 1Mio/Jahr an Merkel hört sich nicht gut an.

Alle Kommentare lesen
Unternehmer stellen sich vor
WiWo Guide Unternehmenssuche

Finden Sie weitere Unternehmen aus der für Sie relevanten Branche. z.B.

  • Branchenführer: Luther Rechtsanwaltgesellschaft
  • Branchenführer: Rödl & Partner
  • Branchenführer: Flick Gocke Schaumburg
WiWo Guide Personensuche

Finden Sie weitere Spezialisten auf dem für Sie relevanten Fachgebiet, z.B.

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%