Autobauer: Daimler plant zweites Sparprogramm Core

Autobauer: Daimler plant zweites Sparprogramm Core

Bild vergrößern

Daimler-Chrysler-Chef Dieter Zetsche 2006 bei einem Rundgang im neuen Automobilwerk des Konzerns in Peking.

Daimler-Chef Dieter Zetsche bereitet für 2009 ein neues Programm zur Senkung der Kosten vor.

Core – so nannte sich das Programm zur Steigerung der Effizienz, mit dem Daimler zwischen dem Frühjahr 2005 und dem Herbst 2007 das Konzernergebnis nach eigenen Angaben um insgesamt 7,1 Milliarden Euro verbesserte. Dem Programm fielen allerdings auch insgesamt fast 10.000 Arbeitsplätze zum Opfer. Wegen der sich zuspitzenden Krise in der Autoindustrie plant Zetsche jetzt offenbar ein Nachfolgeprogramm. Es soll noch vor Weihnachten beschlossen werden. Im Fokus der Sparkommissare steht dabei die Mercedes Car Group.

Wie aus dem Konzern zu erfahren ist, wurden mehrere Unternehmensberatungen aufgefordert, umfassende neue Konzepte zur Kostensenkung und Effizienzsteigerung vorzustellen. Daimler wollte die Vorbereitung des neuen Sparprogramms nicht kommentieren.

Anzeige

Das erste Core-Programm („Costs Down, Revenue Up, Execution“) hatte der damaligen Mercedes- und heutige Metro-Chef Eckhard Cordes angeschoben. Aufgesetzt hatte es die Unternehmensberatung McKinsey. Insgesamt 43.000 Maßnahmen hatten Cordes und dessen Nachfolger Zetsche sowie Rainer Schmückle als Chef des operativen Mercedes-Geschäfts und Core-Projektleiter zwischen Februar 2005 und September 2007 umgesetzt. Daimler steht heute zwar finanziell deutlich besser da als etwa der Münchner Konkurrent BMW. Für 2008 peilt Daimler einen Vorsteuergewinn von mindestens sechs Milliarden Euro an. Aber auch Daimler kann sich nicht den Folgen der internationalen Finanzmarktkrise entziehen. Zweimal gab das Unternehmen in diesem Jahr bereits Gewinnwarnungen heraus.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%